icon set
Cambarellus shufeldtii – Louisiana Zwergflußkrebs

Cambarellus shufeldtii – Louisiana Zwergflußkrebs

Bild: Bittner - aquaBits
Bild: Bittner – aquaBits

Herkunft:

Aus den USA – Louisiana und bewohnt dort Tümpel am Unterlauf des Mississippi.

Beschreibung:

Die Tiere werden zwischen 4 und 5 cm groß.

Da er nicht so groß wird und auch relativ friedlich ist (für einen Krebs gesehen), kann man ihn gut in einem 25 Liter Aquarium halten – dann aber nur max. 2 Paare. Allerdings vermehrt er sich auch recht stark und kann gut in größeren Gruppen gehalten werden. Von daher wird empfohlen direkt auf ein 54 Liter Aquarium (60x30x30 cm) oder größer, zu setzen. Für jeden Krebs sollte mind. 1 Höhle vorhanden sein, die nicht nur als Schutz nach der Häutung aufgesucht werden. Gut geeignet sind hier Tonröhrchen, die nur minimal größer als die Krebse sind – also circa 5 cm lang und 1,5 cm im Durchmesser.

Das Aquarium kann auch gerne gut bepflanzt sein, da Pflanzen von den Krebsen nicht wirklich beachtet werden. Eine gute Strukturierung mit Wurzeln und / oder Steinen macht nicht nur das Aquarium interessanter. Der Filter sollte so aufgebaut sein, daß durch ihn die Krebse nicht verletzt werden können. Schwammfilter oder andere garnelensichere Filter sind auch bei diesen hier eine gute Wahl. Da die Krebse auch gern mal auf Wanderschaft gehen, sollte das Aquarium entsprechend gesichert sein.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Krebsarten oder Garnelen sollte vermieden werden.

Temperatur: 20 bis 24°C
pH: 7,5
KH:
GH: 10
Leitwert:
 
Ernährung:

Die Haupternährung sollte mit Laub (Walnuß, Eiche, Buche und dergleichen) erfolgen. Weiterhin werden gerne spezielle Krebssticks und Tabs genommen. Eine regelmäßige Gabe von diversem Frost- und Lebendfutter sollte aber auch auf dem Speiseplan stehen.

Zucht:

Die Nachzucht erfolgt in der Regel von ganz alleine ohne Eingriffe der Halter. Nach einer Tragzeit von etwa 4 Wochen (+/- je nach Temperatur) schlüpfen die jungen Krebse, welche noch für 1 bis 3 Tage etwa durch die Mutter getragen werden. Danach gehen sie ihre eigenen Wege und leben dabei alles andere als versteckt.

Besonderheiten:

Hinweis: Diese Gattung ist ein potenzieller Überträger der Krebspest. Daher sollten die Tiere und Gegenstände aus der Haltung nicht in der freien Natur entlassen werden. Weitere Informationen findest du hier.

 

Quelle:

Bittner – aquaBits

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
myfishtv002.jpg

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden