Home / Fishothek / Wirbellose / P / Paludomus loricata – Teufelsschnecke

Paludomus loricata – Teufelsschnecke

Bild: Ingo Seidel
Bild: Ingo Seidel

Herkunft:

Aus Indien, Sri Lanka

Beschreibung:

Diese Schnecke wird in der Aquaristik auch als Teufels- oder Marmorschnecke bezeichnet. Sie hat zwei schwarze Fühler und rote Flecken am Rande des Gehäuses. Die Gehäuseoberfläche ist bei dieser Art stark gerillt mit einem senkrecht dazu verlaufenden dunklen Zickzackmuster. Es handelt sich keineswegs um eine Anfängerart, denn die Pflege dieser vermutlichen Fließwasserbewohner sollte am besten in sauerstoffreichem und schwach saurem Wasser erfolgen. Diese reine Süßwasserschnecke erreicht eine Gehäusegröße von etwa 5 cm. Sie kriecht sehr gemütlich durchs Aquarium – ist dabei auch tagaktiv – und gräbt sich ebenso gerne mal für ein bis mehrere Tage im Bodengrund ein. Als Einrichtung ist feiner, nicht scharfkantiger Sand daher vorzuziehen und kann mit Steinen, Wurzeln, Pflanzen und weiteren Dekoelementen nach Belieben erweitert werden. Man sollte sie in einer Gruppe mit mind. 5 Tieren halten und kann sie gut mit Garnelen und kleinen, friedlichen Fischen vergesellschaften.

Temperatur: 22-27 °C
pH:
KH:

GH:
Leitwert:
 
Ernährung:
 
Aufwuchs (Limnivor), zufüttern kann man bei ihr mit jeglichem Aquarienfutter das viel pflanzliche Anteile bestitzt, Laub oder Hokkaido Kürbis.
Zucht:

 

Besonderheiten:Als ausgesprochene Weichwasserschnecke kann man sie sehr gut in weichem Wasser halten – aber auch mittelhartes, leicht alkalische Wasserwerte werden vertragen.Betelnußextrakt – wie es zur Planarienbekämpfung eingesetzt wird, vertragen diese Schnecken nicht!

Quelle:aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHGBittner – aquaBits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.