Artboard 62
Ancistrus sp. „Río Paraguay“ – Rotflecken-Antennenwels

Ancistrus sp. „Río Paraguay“ – Rotflecken-Antennenwels

Bild: Ingo Seidel
Bild: Ingo Seidel

Herkunft:

Aus dem Río Paraguay

Beschreibung:

Zwar kann die Art in größeren Aquarien und in der Natur durchaus eine Länge von 12-13 cm erreichen. Zumeist bleiben die Tiere jedoch deutlich kleiner. Mit ihren hübschen rotbraunen Flecken und ihren geringen Ansprüchen stellt diese Art eine tolle Alternative zum normalen Braunen Antennenwels dar.

 

Temperatur: 24-28°C
pH: 6-8
KH:
GH:
Leitwert:
 

Ernährung:

 

Zucht:

Die Vermehrung dieses kleinen Harnischwelses ist nicht besonders schwer. Als sehr hilfreiche Stimulation haben sich 80% Wasserwechsel und/oder Beckenumgestaltungen erwiesen. Ein bis drei Tage nach einem solchen Eingriff wird in der Regel abgelaicht. Die Larven sind vergleichsweise klein. In fast jedem Gelege kommen Jungtiere vor, bei denen die Pigmetierung nicht einsetzt und die gesamte Entwicklung stehen bleibt, bis diese Tiere sterben.

Ansonsten ist die Aufzucht nicht schwierig und auch mit Trockenfutter zu bewältigen.

Besonderheiten:

 

 

Quelle:

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: