Artboard 62
Aphyosemion (Chromaphyosemion) alpha – Alpha Zweistreifen Prachtkärpfling

Aphyosemion (Chromaphyosemion) alpha – Alpha Zweistreifen Prachtkärpfling

Bild: Rudolf Pohlmann
Bild: Rudolf Pohlmann

Herkunft:

Die südlichste Verbreitungsgrenze der Chromaphyosemion ist Nordgabun. Hier befinden sich zwei Arten, die erst vor einigen Jahren beschrieben wurden.

Der Lebensraum von Chromaphyosemion alpha befindet sich an der Küste zwischen Libreville und Cap Esterias. Fundort des bekannten Aphyosemion australe (Kap Lopez).

(1) Chromaphyosemion “Santa Clara GJS 00/34″

Fänger: Robert Guggenbühl, Mogens Juhl, Pascal Sewer

GPS: N 00° 32,710 ; E 09° 20,409

(2) Chromaphyosemion “Cap Estèrias BDBG 04/21″

Fänger: Bogaerts, De Bruyn 2004

GPS: N0°34’42 E 9°20’22

Lebensraum: Sie leben in kleinen Gewässern oder schmalen Bächen. Wassertiefe oft nur10-40cm

Fundort alpha Cap Estèrias LEC 93/26:

0°35’N 9°19’O Straße vom Flugplatz Libreville (Hotel Gamba) nach Cap Esterias, Gabun

Mittagszeit: Wassertemperatur 23°C; pH 5,7; 0° dGH; dunkles bernsteinfarbiges Wasser.

Synonyme:

Chromaphyosemion splendopleure, Chromaphyosemion spec Nr. 2

Beschreibung:

1998 durch Dr. Jean H. Huber. (Das Aquarium, 1998 No. 350, S.15 – 23)

Der wissenschaftlichen Name ist auf das dunkle Mal hinter den Kiemendeckeln zurückzuführen, das dem griechischen Buchstaben Alpha ähnelt.

Durch das besondere Artenkennzeichen, das Alphazeichen hinter den Augen und der roten Binde unter der Lippe, kann man diese Tiere gut von den anderen Chromaphyosemion – Arten unterscheiden.

Temperatur: 22° – 24°C
pH: 6 – 7
KH:
GH: 4° – 10°
Leitwert:
 
Ernährung:Ernährung: Erstfutter: Essigälchen, Artemia-Nauplien

ansonsten: Lebendfutter (Mückenlarven, Daphnien, Drosophila, Grindal, Springschwänze und Tubifex) eventuell Frost- und Trockenfutter

Zucht:

Ablaichverhalten: Haftlaicher, nicht annuell

Inkubationszeit: 16 Tage

Nach dem Wasserwechsel tritt oft eine ein bis zwei Wochen anhaltende Laichpause ein. Der Zuchtansatz sollte mindestens drei Wochen andauern.

Wie bei allen Chromaphyosemion ist auch eine 14 tägige Trockenlagerung möglich.

Die besten Zucht-Erfahrungen machte man in einem gut bepflanzten Aquarium mit einigen Zuchttieren, dort überleben immer wieder einige Jungtiere, die bei angepasster Nahrung gut heranwachsen.

Besonderheiten:

 

Weitere Informationen:

http://www.killi.org/viewforum.php?f=97

https://www.facebook.com/pages/DKG-AG-Chromaphyosemion/100233743500568

 

Quelle:

Rudolf Pohlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: