Artboard 62
Aphyosemion (Chromaphyosemion) erythron – Erythron Zweistreifen Prachtkärpfling

Aphyosemion (Chromaphyosemion) erythron – Erythron Zweistreifen Prachtkärpfling

Quelle: Rudolf Pohlmann
Quelle: Rudolf Pohlmann

Synonym: Chromaphyosemion sp. Rio Muni

Herkunft:

Äquatorial Guinea

Beschreibung:

Verbreitung: Einige km südlich des Ecucu- River, Fundorte bei Ecurya bis etwa zur Grenze nach Gabun bei Nomenam.

Erstbeschreibung:
Two new species of Chromaphyosemion (Cyprinodontiformes: Nothobranchiidae) from the coastal plain of Equatorial Guinea Ichthyol. Explor. Freshwaters, Vol. 18, No. 4, pp. 359-373, 7 figs., 4 tabs., December 2007 © 2007 by Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München, Germany – ISSN 0936-9902 / Rainer Sonnenberg.

Beschreibung: Das Bindenmuster „schwarzer Bauch“ konnte ich bei diesen Tieren nicht beobachten. Manchmal sieht man eine marginale schwarze Linie am unterem Teil des Körpers. Die rot punktierten Flossen sind ähnlich des C. punctulatum. Je nach Stimmung der Fische zeigen diese eine rötliche Körperfärbung.

Die drei Chromaphyosemion- Arten aus Äquatorial Guinea werden hauptsächlich nach Erscheinungsfarben in der Phase des Imponierens getrennt: Bläuliche Körperfärbung kennzeichnet C. malumbresi, bräunlichgelbe Körperfärbung C. ecucuense und die rötlich-orange Körperfärbung C. erythron. Allein nach Farbmuster der Flossen eine Trennung durchzuführen ist nicht immer einfach, da die Muster sehr variieren und diese auch von der Stimmung der Tiere abhängig ist. Eine Trennung der Arten dieser Chromaphyosemion ist durch die Kombination von Farbmustern der Flossen, des Bindenmusters und der Körperfärbung in Erregung möglich

Haltung: Ablaichverhalten: Haftlaicher, nichtannuell / Inkubationszeit: 16 Tage

Schlupf: Wasser- und Trockenlagerung ca. 2Wochen

Nach einen Zuchtansatz in Fasertorf von 14 Tagen sind einige Tage später die ersten Jungfische geschlüpft (Wasserlagerung). Wie bei allen Chromaphyosemion ist auch eine 14 tägige Trockenlagerung möglich.

In einem gut bepflanzten Aquarium mit einigen Zuchttieren überleben immer wieder einige Jungtiere, die bei angepasster Nahrung gut heranwachsen.

Empfohlene Wasserwerte aus langjähriger Erfahrung:

Temperatur: 22° – 26°C
pH: 6-7
KH:
GH: 4° – 10°
Leitwert: 200-300 µs
 
 

Ernährung:

Erstfutter: Essigälchen, Artemia-Nauplien
Futter: Lebendfutter (Mückenlarven, Daphnien, Drosophila, Grindal, Springschwänze und Tubifex) eventuell Frost- und Trockenfutter

Besonderheiten:

Chromaphyosemion erythron “Nomenam GEMHS 00/35”
Fänger: Malumbres, Huijgevoort, Sanjuan (Equatorial Guinea 2000)
Geographische Lage: 01º 17,182’N; 009º 36,130’O Hohe: 29 m.

Chromaphyosemion erythron “Ecurya 2 GEMHS 00/41″
Fänger: Malumbres, Huijgevoort, Sanjuan (Equatorial Guinea 2000)
Geographische Lage: 01º 45,195’N; 009º 47,876’O Hohe: 25 m.

Chromaphyosemion erythron ” GEMLCG 07/59“
Fänger: Malumbres (Equatorial Guinea 2007)
Geographische Lage: N 1 12 405 E 9 37 346

Weitere Informationen
http://www.killi.org

https://www.facebook.com/pages/DKG-AG-Chromaphyosemion/100233743500568

 

Quelle: Rudolf Pohlmann

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: