Artboard 62
Aulonocara spec. “verschiedene Zuchtformen”

Aulonocara spec. “verschiedene Zuchtformen”

Quelle: Walter Hilgner
Quelle: Walter Hilgner

Herkunft: Kein natürliches Vorkommen; Wildform aus dem Malawiesee in Ostafrika

Beschreibung:

Empfohlen wird die Haltung von 1 Männchen und 3 Weibchen, bei passender Beckengröße (150cm Länge) und Besatz. Bei zu hohem Besatz, kann man diese auch paarweise halten. Der Malawibuntbarsch ist ein relativ friedlicher Fisch. Eine Ausnahme bezieht sich jedoch auf die Brutzeit, in diesem Zeitraum verteidigt er sehr aggressiv sein Revier gegenüber Artgenossen und anderen Fischen. Von Aulonocara sollte nur eine Art gehalten werden. Eine Vergesellschaftung ist möglich mit Placidochromis-, Otopharynx-, Scianochromis-, Mylochromis- und Protomelas-Arten. Die Tiere werden bis zu 13 cm groß.

Auch vor den Kaiserbuntbarschen aus dem Malawisee hat der Züchtertrieb nicht halt gemacht. So entstanden einige farblich schöne Farbvarianten, die hier kurz beschrieben werden:

Aulonocara „Firefish“ ist in seiner Färbung sehr variabel. Männchen können einfarbig Rot, mit rotem Kopf und weißrotem Körper oder wie ein Sonnenuntergang von rot in orange übergehend gefärbt sein. Die Weibchen sind einfarbig rosa gefärbt. Dieser Maulbrüter ist sehr produktiv. Große Weibchen haben schon über einhundert Larven ausgetragen.

Aulonocara „Gescheckt“ ist eine Zuchtform, bei der jedes Tier ein Unikat ist. Alle Fische sind unterschiedlich gescheckt und variieren in den Farben Blau und Rot. Diese Zierfische stammen ursprünglich aus Asien und entstanden vermutlich durch die Kreuzung aus verschiedenen Malawichiliden.

Auloncara „Red Rubin“ hat einen blauen Kopf und einen blauroten Körper. Dominante Männchen färben sich Dunkelrot. Weibchen variieren von Silber bis Braun Da rote Farben bei Malwiseechiliden nicht häufig vorkommen, ist dieser Zierfisch eine Bereicherung für jedes ostafrikanisches Aquarium.

Aulonocara „Red Chin“ ähnelt dem Aulonocara stuartgranti „Red Flush“ aus dem Malawisee. Jedoch haben unsere Männchen zusätzlich zum Rot hinter den Kiemen und den roten Brustflossen eine rote Afterflosse und färben sich schon sehr früh aus.

Temperatur: 24-28°C
pH: > 7,5
KH:
GH: > 10
Leitwert:
 
Ernährung:
Flocken- und Granulatfutter.
 
 
Besonderheiten:Ein Malawibuntbarsch kann ab einer Beckengröße von mindestens 120cm Länge gehalten werden. Das Aquarium sollte einige Steinaufbauten sowie Tunnelbauten und viele Versteckmöglichkeiten bieten. Desweiteren sollte eine große freie Sandfläche vorhanden sein. Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen.

Walter Hilgner Aquarium Dietzenbach

EFS, Partner des Zoofachhandels

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: