Home / Fishothek / Zierfische / B / Barbus jae

Barbus jae

Männchen - Quelle: Aquarium Glaser
Männchen – Quelle: Aquarium Glaser

Synonym:

Herkunft:

Afrika, Dja-Fluss in Kamerun

Beschreibung:

Bei Barbus jae handelt es sich um eine selten aus dem zentralen Afrika eingeführte Kleinbarbe. Die mit knapp vier Zentimeter Länge ausgewachsenen Barben zeigen eine attraktive Rotfärbung der Flossen. Die Rottönung der Flossen ist bei den Weibchen schwächer ausgeprägt; ihr Körper weist überwiegend beigebraune Töne auf. Außerdem werden die Weibchen etwas größer und kräftiger als die schlankeren Männchen. Der Raumanspruch der Jae Barbe ist schon mit kleineren Aquarien zu erfüllen, sie stellen somit eine hervorragende Ergänzung des Sortiments klein bleibender Fische dar. Sie sollte mit klein bleibenden, ruhigen Arten vergesellschaftet werden, damit ihre zierliche Schönheit nicht untergeht. Auch für das Zusammenleben mit den beliebten Zwerggarnelen ist sie ein idealer Zierfisch.

Die Zucht ist nicht schwierig, aber unproduktiv, lohnt also leider nicht für Berufszüchter. Man pflegt dieses Waldfischchen am besten im Trupp. Die Wasserzusammensetzung ist von untergeordneter Bedeutung. Die Männchen von B. jae sind polychromatisch, d.h. jedes Tier hat eine andere Färbung.

Empfohlene Wasserwerte aus langjähriger Erfahrung:

Temperatur: 21 – 25 °C
pH: 6
KH:
GH:
Leitwert:
DGH: < 8
 
 

Ernährung:

Besonderheiten:

Quelle: Aquarium Glaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.