Home / Fishothek / Zierfische / B / Brachyrhaphis roseni

Brachyrhaphis roseni

Männchen - Quelle: Aquarium Glaser
Männchen – Quelle: Aquarium Glaser

Synonym:

Herkunft:

Panama und Costa Rica

Beschreibung:

Wildformen lebendgebärender Zahnkarpfen sind generell nicht sehr weit in der Aquaristik verbreitet. Spezialisten für diese Fische sind allerdings meist so von ihnen fasziniert, dass sie nicht mehr davon loskommen. Zu den schönsten Arten gehört Brachyrhaphis roseni, der ursprünglich aus Waldbächen in Panama und Costa Rica stammt. Während die Haltung erwachsener Fische – Weibchen werden bis zu 6 cm lang, Männchen bleiben immer erheblich kleiner – keinerlei nennenswerte Schwierigkeiten macht, ist die effektive Zucht ganz hohe Schule der Aquaristik, denn diese Tiere sind extrem kannibalisch. Versuche, die Weibchen in Ablaichkästen zu halten, schlagen fehl, da die Tiere dazu viel zu nervös sind.

Einer der Züchter hat die Art jetzt allerdings geknackt, so dass Aquarium Glaser  jetzt erstmals eine gute Anzahl voll ausgewachsener und halbwüchsiger B. roseni anbieten können.

Die Pflege von B. roseni sollte im Schwarm erfolgen, die Fische sind stark oberflächenorientiert. Als Gesellschaft eignen sich kleinere Buntbarsche, flinke Salmler, Welse etc.. Andere Lebendgebärende pflegt man besser nicht mit B. roseni, da diese ähnlichen Fischen gegenüber recht ruppig werden können.

Halbwüchsige Weibchen sehen den Männchen übrigens farblich sehr ähnlich und sind viel bunter als erwachsene Tiere. Einen “Trächtigkeitsfleck” haben beide Geschlechter.

Lexikon: Brachyrhaphis: bedeutet “kurze Nadel”, bezieht sich auf das männliche Begattungsorgan. roseni: Widmungsname für Donn E. Rosen (1929-1986).

Empfohlene Wasserwerte aus langjähriger Erfahrung:

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
 

Ernährung:

Besonderheiten:

Quelle: Aquarium Glaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.