Bild: EFS, Partner des Zoofachhandels
Bild: EFS, Partner des Zoofachhandels

Synonym: Mastacembelus circumcinctus

Herkunft:

Thailand

Beschreibung:

Es wird die Haltung von einer Gruppe mit mind. 4 Tieren empfohlen. Der Gürtelstachelaal ist friedlich und kann gut mit friedlichen größeren Fischen vergesellschaftet werden. Man muss bedenken, dass sich Aale gerne verstecken und oft nur zur Fütterung sichtbar werden. Zudem sind sie dämmerungs- bis nachtaktiv. Beifische sollten groß sein, da kleine Fische bis 3 cm meist als Nahrung angesehen werden. Auch wenn dieser Aal gegenüber seinen Artgenossen mal ruppig wird, so braucht er dennoch Gesellschaft. Oft sieht man die Tiere zusammen am Boden liegen. Die Tiere werden bis zu 25 cm lang.

Temperatur: 24 – 28°C
pH: um etwa 7
KH:
GH: 0 bis 20°
Leitwert:
 
Ernährung:Handelsübliche Futtersorten sowie Frostfutter. Frostfutter sollte dennoch überwiegend gefüttert werden.

Zucht:

 

Besonderheiten:

Ein Gürtelstachelaal kann ab einer Beckengröße von mindestens 120 cm Länge gehalten werden. Das Becken sollte viele Verstecke, Höhlen und robuste Pflanzen bieten. Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen. Freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein.

Quelle:

EFS • Partner des Zoofachhandels

2 Comments

  1. Jutta Bauer

    Die gehören nicht zu den Mastacembelus, sondern zu den Macrognathus.

    Auszug aus CAS:
    Current status: Valid as Macrognathus circumcinctus (Hora 1924)

  2. René Lienberger

    Der Macrognathus Circumcinctus wird bis 25cm lang.(eigene Tiere in dieser Grösse)
    Desshalb Beckengrösse ab 120x50cm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.