Home / Fishothek / Zierfische / M / Metynnis orinocoensis – Scheibensalmler

Metynnis orinocoensis – Scheibensalmler

Quelle: Aquarium Glaser
Quelle: Aquarium Glaser

Synonym:

Herkunft:

Venezuela

Beschreibung:

Piranhas kennt jedes Kind. Es handelt sich dabei um fleischfressende Salmler, von denen gerne (allerdings größtenteils gelogene) Horrorgeschichten erzählt werden. Die Scheibensalmler sind sehr enge Verwandte der Piranhas. Sie setzen ihre Zähne allerdings zum zerkleinern von Pflanzen und zum Knacken von Nüssen und Samen ein.

Pflanzenfresser sind die mittelgroßen (15-20 cm) Metynnis-Arten. Man erkennt die Gattung sehr leicht an der riesigen, langestreckten Fettflosse. Aus Venezuela konnten wir sehr hübsche, junge Metynnis importieren, bei denen es sich höchstwahrscheinlich um M. orinocensis handelt.

Als Beifang befanden sich einige “Red Hooks” in der Sendung, höchstwahrscheinlich Myleus rubripinnis. Myleus-Arten sind Samenknacker, wie man an dem großen Maul mit den großen Zähnen ganz gut erkennen kann. Sie werden größer als Metynnis, mit 25 cm Endlänge muss man bei diesen Tieren schon rechnen. Als erwachsene Fische sind sie zudem viel farbenprächtiger, also herrliche Schautiere.

In nur einem Exemplar konnten wir aus Paraguay einen jungen Myleus importieren, bei dem es sich vermutlich um M. tiete handelt. Sogar bei dem Jungtier fallen die sehr lang ausgezogenen Rücken- und Afterflosse auf.

Empfohlene Wasserwerte aus langjähriger Erfahrung:

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
 

Ernährung:

Besonderheiten:

Quelle: Aquarium Glaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.