Home / Fishothek / Zierfische / M / Monocirrhus polyacanthus – Blattfisch

Monocirrhus polyacanthus – Blattfisch

Bild: Enrico Richter
Bild: Enrico Richter

Herkunft:

In Südamerika weit verbreitet und lebt im Amazonas- und Orinoko-Gebiet sowie in den Gewässern des Guyana-Schildes; Australien.

Beschreibung:

Blattfische sind Meister der Tarnung und wie kaum ein anderer Aquarienfisch in der Lage, ihre Färbung dem Untergrund anzupassen. Wie ein Blatt lassen sie sich durchs Aquarium treiben und lauern so ihrer Beute auf, die sie blitzschnell in ihr riesiges Maul einsaugen. Es wird die Haltung von einem Pärchen empfohlen. Der Blattfisch ist ein recht territorialer Fisch. Er wird am besten in einem reinen Artenbecken gepflegt. Eine Vergesellschaftung mit größeren Fischen ist möglich. Zu kleine Fische werden als Futter angesehen. Es sollte eine leichte Strömung vorhanden sein, da der Blattfisch mit Hilfe dieser in die Nähe seiner Beute gelangt. Eine Vergesellschaftung ist nur bedingt möglich, da er Fische mit einer Größe von bis zu 6cm problemlos fressen kann. Die Tiere werden bis zu 12 cm groß.

Temperatur: 22 – 26°C
pH: um etwa 7
KH:
GH: 5 bis 10°
Leitwert:
 
Ernährung:
 
Lebende kleinere Fische (optimal ab 2 cm), Insektenlarven oder Krebstiere. An tote Futtertiere sind sie kaum zu gewöhnen.
 

Zucht:

 

Besonderheiten:

Können ihre Färbung dem Untergrund anzupassen. Der Blattfisch kann ab einer Beckengröße von mindestens 80cm Länge gehalten werden. Das Becken sollte viele Verstecke und einige robuste großblättrige Pflanzen bieten. Auch sollten Höhlen, für eventuell unterdrückte Weibchen vorhanden sein! Der Bodengrund dunkel sein und sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen. Freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein.

Quelle:

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

EFS, Partner des Zoofachhandels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.