Artboard 62
Ompok bimaculatus

Ompok bimaculatus

Quelle: Aquarium Glaser
Quelle: Aquarium Glaser

Synonym:

Herkunft:

Indien

Beschreibung:

Ompok sind mittelgroße Welse (15-40 cm) aus der unmittelbaren Verwandtschaft des einzigen in Deutschland heimischen Welses, des Wallers (Silurus glanis). Ompok sehen dem Waller auch ziemlich ähnlich. In Süd- und Südostasien sind Ompok sehr beliebte Speisefische, obwohl sie so klein sind. Man nennt sie “Butter catfish” wegen ihres zart schmelzenden Fleisches. Daher kann man heutzutage kaum noch feststellen, welche Art wo wirklich heimisch war, denn die Tiere werden als Besatzfische für Teiche über große Distanzen transportiert.

Die Bestimmung von Ompok ist schwierig. Es sind sehr viele Arten (47) beschrieben, doch nur 27 gelten derzeit als valide, also gültige Arten. Der Rest sind Doppelbeschreibungen oder ungerechtfertigte Ersatznamen. Das zeigt aber schon, dass die körperlichen und Farbmerkmale, die man zur Bestimmung solcher Fische heranziehen kann, durchaus unterschiedlich bewertet werden. Bis ca. 1950 zog man sogar sämtliche beschriebenen Arten zu nur einer, nämlich O. bimaculatus, zusammen.

Ompok bimaculatus wurde schon 1794 wissenschaftlich beschrieben. Er stammt aus Indien. Von dort kennt man 21 Arten, doch nur 5 gelten als valide. Auch wir erhielten unsere Tiere aus Indien. Die Literatur zu O. bimaculatus ist sehr unübersichtlich, nicht zuletzt deshalb, weil der butter catfish in Indien als “pabda” bezeichnet wird. Ompok pabda ist aber eine andere Art!

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
 

Ernährung:

Besonderheiten:

Quelle: Aquarium Glaser

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: