Artboard 62
Osteoglossum bicirrhosum – Silber-Arowana

Osteoglossum bicirrhosum – Silber-Arowana

Bild: Enrico Richter
Bild: Enrico Richter

Herkunft:

Kolumbien

Beschreibung:

Obwohl sie etwa 90 cm Länge erreichen können, sind diese sehr großschuppigen Fische (Gabelbart) sehr beliebt für Schauaquarien. Das Aquarium sollte lückenlos abgedeckt sein. An den Sauerstoffgehalt werden nur geringe Ansprüche gestellt. Es wird die Haltung von einem einzelnen Fisch oder einer Gruppe mit mind. 3 – 4 Tieren empfohlen. Der Gabelbart ist ein sehr territorialer Fisch. Innerartlich kann es hin und wieder zu Beißereien kommen. Diese Fische werden am besten in einem reinen Artenbecken gepflegt. Eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist bedingt möglich. Er kann nur mit großen Cichliden oder großen Welsen vergesellschaftet werden.

Temperatur: 25-30 °C
pH: um etwa 7
KH:
GH: 5 bis 15°
Leitwert:
 
Ernährung:
Osteoglossum sind räuberisch lebende Oberflächenfische, die am Rande des Regenwaldes sehr erfolgreich Insekten von der Ufervegetation im Sprung erjagen können. Aber auch Fische passen in ihr Beuteschema.
 
Zucht: 

Besonderheiten:

Der Gabelbart kann ab einer Beckengröße von mindestens 350cm Länge gehalten werden. Das Becken sollte viele Verstecke, Höhlen und ein paar robuste Pflanzen bieten. Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen. Freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein. Das Aquarium sollte gut abgedeckt sein, da diese Fische ausgezeichnete Springer sind.

Quelle:

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

EFS, Partner des Zoofachhandels

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: