Artboard 62
Polypterus endlicherii – Endlichers Flösselhecht

Polypterus endlicherii – Endlichers Flösselhecht

Bild: Enrico Richter
Bild: Enrico Richter

Herkunft:

Die Art besitzt in Afrika ein größeres Verbreitungsgebiet und ist beispielsweise in den Flusssystemen des Nils, Tschads, Nigers und Voltas heimisch.

Beschreibung:

Besonders skurril wirkt diese Art durch die einzelnen, weit ausgezackten Flossenstrahlen und die bei jungen Tieren häufig noch vorhandenen büschel- förmigen Außenkiemen. Wie die meisten Flösselhechte wird auch diese Art über 50 cm groß und ist dem entsprechend auf Dauer nur für geräumige Aquarien geeignet.

Dieser großwüchsige Flösselhecht (die Tiere werden mit etwa 40 cm Länge geschlechtsreif, können aber bis zu 70 cm lang werden) kommt eigentlich aus Afrika. Dort ist er weit verbreitet, vom Nil bis in den Niger, jedoch nur schwer zu fangen. Darum waren die Tiere bisher immer ziemlich hochpreisig. Jetzt können wir regelmäßig Nachzuchten aus Indonesien anbieten, die erheblich günstiger in der Anschaffung sind.

Lexikon: Polypterus: aus dem altgriechischen, bedeutet „mit vielen Flossen“. endlicherii. Widmungsname für Stephan Ladislaus Endlicher (1804 – 1849).

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
Ernährung:
 
Es handelt sich um genügsame Raubfische, die im Alter mit Fisch-, Garnelen- und Muschelfleisch ernährt werden sollten, in der Jugend aber auch Mückenlarven und anderes Frost- und Lebendfutter fressen.Zucht: 

Besonderheiten:

 

Quelle:

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: