Artboard 62
Tetraodon lineatus – Nil-Kugelfisch

Tetraodon lineatus – Nil-Kugelfisch

Quelle: aqua-global - Dr. Jander & Co. OHG
Quelle: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Synonym: Fahaka-Kugelfisch

Herkunft:

Afrika

Die Tiere kommen im Norden, Westen und Osten Afrikas vor somit haben sie ein recht großes Verbreitungsgebiet.

Beschreibung:

Lebensraum: Mittlere Flussregion bis zu steilen Uferzone. Wichtig ist eine mittlere- starke Strömung für den richtigen Sauerstoffgehalt im Wasser. Die Tiere mögen eine gewisse Strömung.

Er gehört nicht gerade zu den Arten, die sich zur Lösung von Schneckenproblemen in Gesellschaftsaquarien eignen, denn er kann eine Länge von mehr als 40 cm erreichen und ist nicht sehr gesellschaftstauglich.

Man pflegt diese attraktiven Schaufische deshalb am besten für sich alleine, denn auch Artgenossen gegenüber sind sie nicht sehr verträglich.

Auf Grund der Tatsache das der Nilkugelfisch eine Länge von mehr als 40 cm erreichen kann und ein ausgesprochenes Territorialverhalten hat ist er nix für Gesellschaftsbecken mit kleinen und friedlichen Fischen. Als Jungtier sind ihre Lienen am Vorderkörper noch Unterbrochen und erst am Hinterleib richtig liniert. Als Alttiere sind sie mit durchgängigen Linien vom Vorderkörper bis zum Schwanz bedeckt und in der Mitte mit orangen bis rötlichen Punkten.

Diese doch sehr schönen Tiere pflegt man deshalb am besten für sich alleine. Auch Artgenossen werden sehr stark attackiert außer man hat so viel Platz das sich die Tiere aus dem Weg gehen können. Wurzeln, Steine und kräftige Pflanzen sind als Sichtschutz notwendig.
Für Jungtiere bis 8 cm ist ein 160 Liter Becken ratsam.
Für subadulte Tiere ab 10 – gute 25 cm 350 – 400 Liter.
Für adulte Tiere 35 -45 cm 800 – 1000 Liter.
Das sind nur Mindestempfehlungen, natürlich dürfen die Becken immer größer sein.

Empfohlene Wasserwerte aus langjähriger Erfahrung:

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
 

Ernährung:

Die Tiere lassen sich gut mit größeren Schnecken sowie Muschel-, Fisch- und Garnelenfleisch ernähren und fressen dem Pfleger nach kurzer Zeit sogar aus der Hand. Dabei sollte man allerdings äußerste Vorsicht walten lassen, denn Kugelfische können schmerzhaft zubeißen.

Besonderheiten:

Bitte gut auf passen bei der Fütterung Tiere ab 15 cm können auch aus versehen in den Finger beißen und dies kann Schmerzhaft sein.

Quelle: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Angelo Bras dos Santos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: