Artboard 62
Trigonostigma hengeli – Hengels-Keilfleckbarbe

Trigonostigma hengeli – Hengels-Keilfleckbarbe

Quelle: Zierfischgrosshandel G.Höner

Herkunft

Südostasien

Lebensraum

Uferbereiche klarer, stehender Gewässer mit dichten Pflanzenbeständen über und unter Wasser

Beschreibung

Die bis 2-4 cm langen Schwarmfische des oberen bis mittleren Bereichs sind munter und friedlich, wenn auch die Männchen immer wieder einmal imponieren. Dunkler Boden und eine Wurzeldekoration sind gemeinsam mit dichten und feinfiedrigen Pflanzengebüschen die richtige Aquarieneinrichtung.

Schwarmfisch, ab 10 Tiere

Temperatur: 20- 30°C
pH: 6-8,0
KH: bis 12 °dKH
GH: bis 20 °dGH
Leitwert:
 
ErnährungO; LF, TF, Pflanzenkost

QuelleZierfischgrosshandel G.Höner

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Matthias WiesenseeFrankyZKirstenMatthiasMartin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Martin
Gast
Martin

Hi, ist das auf dem Bild nicht Trigonostigma Espei?

Matthias Wiesensee
Admin

Diese beiden Arten sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Sie unterscheiden sich in den roten “Strich” unter dem Keil. Da dieses Tier jedoch ohnehin gut gefärbt ist, ist der Unterschied noch schwerer zu erkennen. Es zeigt jedoch die benannte Art.

Kirsten
Gast
Kirsten

Sorry, muss Martin zustimmen. Habe nämlich gerade das Problem, dass ich unbedingt Espei Keilflecke haben wollte, weil sie so schön flächig und ins rot gehende gefärbt sind wie auf dem Foto zu sehen. Mein Händler hat aber Hengelis bekommen, welche er mir trotzdem als die gewünschte Sorte weitergegeben hat?! Diese sind aber eher farblos mit einem neonorangenen Keil neben dem schwarzen…auch sehr hübsch, aber wenn man eigentlich gerade auf diesen flächigen Rotstich aus war…

FrankyZ
Gast
FrankyZ

Hey – toller Fisch und auch eine sehr schöne Vorstellung! (Alleine schon, dass auf die Wasserchemie eingegangen wird find ich positiv, bei vielen anderen fehlen sie schlicht und einfach…)
Danke.

Matthias Wiesensee
Admin

Lest mal hier: https://web.archive.org/web/20150822210144/http://diskusmann.de:80/steckbriefe/karpfenaehnliche/trigonostigma_espei.htm

Durch den Kontakt zum Importeur wissen wir die genaue Herkunft. Leider sind diese beiden Arten nicht leicht zu unterscheiden.

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: