Ambystoma Andersoni – Zuchtprogramm 6

Ambystoma Andersoni – Zuchtprogramm 6

Projektstatus: aktiv
Level 4 – Experte
Zuchtaktion 6
Synonyme:
Ambystoma Andersoni
Art:
Ambystoma Andersoni
Start des Projektes:
Dezember 6, 2020
Zuchtgrund:
Ich halte bereits seit Juli 2020 Axolotl (Ambystoma Mexicanum) und war schon immer von den Tieren. Ihre besonderen Fähigkeiten sowie ihr Aussehen machen einen immer Gute Laune. Da ich schon bei den Axolotl wusste, dass diese in ihrem ursprünglichen Habitat kaum bis keine Artgenossen zu finden sind, war mir klar, dass das bei den Andersonis auch nicht ander sein dürfte. Axolotl findet man gehäuft in Deutschen Aquarien, jedoch ist das bei den Andersonis nicht so. Deswegen finde ich dieses Zuchtprogramm äußerst wichtig und ich will mich gerne bei der Arterhaltung beteiligen.
Zuchttiere:
Es sind 4 Tiere. Ich schätze und hoffe, das darunter mindestens ein Weibchen und ein Männchen zu finden ist. Aber ich kann sie bisher noch nicht unterscheiden.
Zuchtaufbau:

Zunächst finden die 4 Andersonis in einem 100x40x50cm Aquarium ihr zu Hause. Der Bodengrund besteht aus abgerundetem Naturkies mit einer Körnung vom höchstens 3mm. Das Becken wird von einem JBL E1502 Außenfilter und einem Hailea HC150a Durchlaufkühler betrieben. Bepflanzt ist das Becken natürlich auch. Auf Höhlen habe ich erst mal verzichtet, da ich weiß, dass Andersonis anders als Axolotl viel aktiver sind und sich wohl kaum in Höhlen verstecken. Das Becken wird mit einer RGB LED und Sonnaufgang- und Untergang-Simulation beleuchtet. Der Timer ist auf 10h eingestellt.

Wasserwerte:

Beckenstart: 20.12.2020:

  • GH= 9
  • KH= 7
  • No2: <0,025
  • No3: 1
  • PH: 7,5
  • Temperatur: 22 Grad (für die Einlaufphase)

Weitere Messungen erfolgen 1 Woche vor Ende der Quarantäne (6Wochen) und kurz nach dem ersten Wasserwechsel.

 

Futter:
Low Protein Pellets und Regenwürmer aus eigenem Anbau.
Futtertierzucht:
Ähnlich wie bei der Axolotlaufzucht verwende ich bis zu einer Körperlänge von 5cm frisch geschlüpfte Artemia Nauplien. Ab 5cm mit Vorder und Hinterbeinen Naulien und zerbröselte Low Protein Pellets gemischt. Nach und nach mache ich die Andersoni Larven Pelletfest. Regenwürmer oder FIschfilet werden aufgrund des Meta Risikos nicht verfüttert.
Weitere Beschreibungen:

19.01.2021: 

Die Andersonis sind heute gegen 08:30 Uhr bei mir angekommen. Sie wurden ausgepackt und an mein Leitungswasser in den Quarantäneboxen gewöhnt. Sie bleiben 6 Wochen in Quarantäne, damit ich sicher gehen kann, das sie die Reise gut überstanden haben und auch mein Futter gut annehmen. Ein Unboxingvideo habe ich auf meinen Instagramkanal (Lesleyunderwater) hochgeladen: https://www.instagram.com/tv/CKN_uxBhu99/?utm_source=ig_web_copy_link

Videos:
Bewertung
Neuigkeiten zur Zucht
Umzug ins Aquarium
März 10, 2021
Richtig gelesen.... Die Andersonis sind mittlerweile in ihr Aquarium gezogen. Sind sind mittlerweile sehr gut eingewöhnt und entwickeln sich super. Sie haben aus meiner Sicht sogar an Größe gewonnen.Ich kann mittlerweile besser die Geschlechter unterscheiden und habe prompt einen Kerl gefunden anhand der prallen Kloake. Mittlerweile ist die Kloake noch deutlicher zu sehen. Balzverhalten zeigen sie jedoch noch nicht. Ich werde mich nochmal schlau machen ob ich die Temperatur des Kühlers besser an die Gegebenheiten des Habitats anpasse. Heißt wie die die Temperatur zu welchem Monat am Besten ist. Gefüttert wird 2 mal in der Woche mit den Low Protein Pellets ungefähr 3 Pellets pro Tier. Ich lasse die Pellets bei einem Tier auf dem Kopf fallen, damit signalisiere ich, dass Fütterungszeit ist und alle andere Tiere fangen dann auch an die Pellets zu suchen. Das klappt bisher super! Ansonsten gibt es leider auch nicht viel mehr zu sehen. Wasserwechsel ist für alle 3 Wochen à 1/3 Teilwasserwechsel angedacht.
Neue Bilder und Eindrücke
Januar 25, 2021
Mittlerweile sind die Andersonis bereits fast eine Woche bei mir und ich bin hin und weg von ihnen. Sie essen die Low Protein Pellets super und finden alle Pellets innerhalb von 30 Minuten. Kot wird auch sehr gut abgesetzt und sie sehen sehr fit und gesund aus. Nun weiß ich auch welchen Bodengrund Herr Crueger in seinem Andersoni Aquarium hatte. Es war Naturkies *lach*.Die Quarantäne zahlt sich aus bei mir und ich kann alle gut beobachten. Ich versuche mittlerweile Die Andersonis zu unterscheiden, fast alle haben Verästelungen an den Kiemenästen und jeder wo anders. Ansonsten sehen alle samt identisch aus. Mit der Namensgebung muss ich mir wohl noch etwas Zeit geben.
20.01.2021 - Tag 2
Januar 20, 2021
Heute sind die Andersonis bereits mehr als 24 Stunden in ihrem neuen zu Hause. Ich bin begeistert von ihnen. Man merkt, wie sie sich von den Axolotln unterscheiden. Sie sind eine ganze Schippe schneller. Dies habe ich beim Boxenwechsel bzw. Wasserwechsel bemerkt als ich sie mir der Hand umsetzen wollte. Hatte natürlich Nitrilnhandschuhe an aber ich bin der Meinung, dass es mit der Hand schonender ist. Die Pellets haben sie mehr oder weniger gut angenommen. Einer hat alle gefunden und gegessen und die Anderen haben es sich schwerer getan. Schnappreflex ist definitiv da. Deshalb auch die Quarantäne, damit ich sie gut bei ihrem Fressverhalten beobachten kann. Das wars eigentlich auch schon. Gefüttert wird alle zwei Tage und mit 3-5 Pellets pro Tier.
Züchter:
lesleyunderwater

lesleyunderwater

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Fishothek

In unserer Fishothek findest Du über die alphabetische Sortierung und über die Suche Kurzbeschreibungen mit Bild und den wichtigsten Eckdaten zahlreicher Zierfische. Stöbere doch einfach mal!

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden