tropica_19

Von Oliver Knott

Dank der Größe des Aquariums und der Wahl anspruchsloser Pflanzen lässt sich dieses Aquarium fast überall aufstellen und kann bereits mit einem Minimum an Zeit und Wissen erfolgreich gepflegt werden. Alle Pflanzen sind besonders robust, und die meisten von ihnen wachsen langsam, so dass sie nur selten beschnitten werden müssen. Die zentrale Dekoration mit Microsorum-AquaDecor-Produkten in einer Gruppe aus Steinen und Wurzeln verleiht dem Aquarium bereits ab den ersten Tagen Tiefe und Spiel. Moose und Cryptocorynen können sehr gut im Schatten der Dekoration wachsen, die farbigen Blätter der Nymphaea sorgen für Abwechslung im ganzen Grün. Blätter bzw. Ausläufer von Nymphaea und Vallisneria müssen ausgedünnt werden, um die übrigen Pflanzen nicht zu beschatten. Die Schwimmpflanze Salvinia kann entweder regelmäßig verkleinert oder fünf bis sechs Wochen nach der Neuanlage ganz entfernt werden. Mehr oder minder alle Gesellschafts- und Schwarmfische gedeihen hier dank des freien Schwimmplatzes kombiniert mit den Versteckmöglichkeiten zwischen dichten Pflanzen optimal.

 

Tipp: Vallisneria und Salvinia sind gute Beispiele für Hilfspflanzen. Dank ihres kräftigen Wachstums verbrauchen diese Pflanzen einen möglichen Überschuss an Nährstoffen schnell und minimieren dadurch die Gefahr eines ungehemmten Algenwachstums im Aquarium.

tropica_19_2

Weitere Informationen über die eingesetzte Technik und Materialien sowie eine Galerie und das Layout zum Ausdrucken findest du hier.

 

Quelle: Tropica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.