tropica_38

von Tropica

Rotes Granitgestein und solide Mangrovenwurzeln bilden das Hardscape in diesem Aquarium. Dank der guten Lichtverhältnisse und der CO₂-Zufuhr kommen die kompakte, rötliche Hygrophila sp. ‘Araguaia’ und die schlanke Proserpinaca und Ludwigia arcuata voll zur Geltung. Die etwas anspruchsvolle Utricularia hat sich in einem Untergrund aus dunklem Spiky-Moos, das zusammen mit Monosolenium fast einen Bilderrahmen mitten im Aquarium bildet, gut etabliert. Ein solider Teppich aus Eleocharis, Pogostemon helferi und Hydrocotyle kontrastiert und betont die jeweiligen Blattstrukturen.

 

Tipp: Vorsicht mit Steinen und Wurzeln direkt an der Frontscheibe. Optisch rücken diese im Aquarium nämlich noch weiter vor, wenn Wasser eingefüllt wird. Außerdem können sie die Reinigung der Frontscheibe erschweren.

A) Vallisneria natans (x2)B) Proserpinaca palustris “Cuba” (x1)

C) Ludwigia arcuata (x2)

D) Hydrocotyle sp. “Japan” (x4)

E) Pogostemon helferi (x2)

F) Pogostemon erectus (x2)

G) Echinodorus ‘Vesuvius’ (x3)

H) Hygrophila sp. “araguaia” (x5)

I) Nymphoides sp. “Taiwan” (x2)

J) Taxiphyllum sp. “Spiky” (x2) und Utricularia graminifolia (x1)

K) Monosolenium tenerum (x1)

L) Eleocharis parvula (x12)

tropica_38_2

Weitere Informationen über die eingesetzte Technik und Materialien sowie eine Galerie und das Layout zum Ausdrucken findest du hier.

 

Quelle: Tropica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.