Home / my-Fish Projekte / Level 2 Fortgeschrittener / Carinotetraodon travancoricus

Carinotetraodon travancoricus

Projekt beendet

Art

Leopard-Zwergkugelfisch, Erbsenkugelfisch

Zuchtgrund

Ich habe diese Art ausgewählt, da ich gerne eine Herausforderung annehmen würde, diese Art zu vermehren und einen klitze-kleinen Teil gegen die Wildfangbefischung beizutragen.

Zuchttiere

10 Tiere; 2 Männchen, 5 Weibchen, Rest unbekannt

Zuchtaufbau

Das Becken ist ein Standardbecken mit den Maßen 60x30x30 (LxBxH in cm). Im Vordergrund sieht man ganz viel Javamoos. Ansonsten gibt es in dem Becken noch Wasserfreunde und H. difformis. Es sind auch einige Schiefer auf Steinen schräg platziert, um mehrere Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Insegesamt habe ich versucht, das Becken so strukturreich wie möglich zu gestalten. Falls es Rangeleien geben sollte, werden einige "Raufbolde" mit einem Späteren Weibchen in ein Extrabecken schwimmen. Das Becken ist sowieso erst einmal ein Anfangsbecken, um dann die später gefundenen Paare in ein Artenbecken zu separieren.

Wasserwerte

Temperatur: 29 Grad Celsius; Karbonathärte: 3 dh; PH-Wert: 7; Gesamthärte: 4,5 dh; Nitrit: 0

Futter

Gefüttert wird mindestens 2 mal am Tag eine kleine Menge. Als Futter verwende ich so ziemlich alles mögliche: -Frostfutter: Artemia, MüLas etc. -Flockenfutter Lebendfutter: Schnecken, Artemia, Rote Mülas und im Sommer auch schwarze MüLas aus der Regentonne.

Futtertierzucht

Gezüchtet werden im Moment nur Artmianauplien.

Weitere Beschreibungen

So langsam aber sicher werden die kleinen zu meinen Lieblingsfischen!!
Updates März
10.03.2014
Datum:02.03.2014
Ich konnte heute die ersten Geschlechter zu 100% bestimmen. Die Männchen zum Einen an ihrem gelben Bauch, sowie den grauen Strich unter dem Bauch, als auch den schönen Falten an den Kiemen. Es sind 2 Männchen. Die Weibchen erkennt man ja ganz leicht an ihrem weißen Bauch; insgesamt sind es 5. Die anderen Geschlechter kann ich auf Grund deren Größre nicht erkennen... Beobachtung: Die Erbsen schwimmen ausnahmslos an die Frontscheibe, sobald ich vor dem Aquarium stehe. Rote Mückenlarven werden sehr gerne gefressen, schwarze nicht... Heute werden Artemia gefüttert, mal schauen, wie beliebt Nauplien sind. ;)

Datum:10.03.2014
Das Lieblingsessen der Kleinen sind eindeutig lebende Salinenkrebse. Teilweise ziehen sich die Erbsen die Mückenlarven gegenseitig aus dem Mund. Ich habe noch ein Männchen erkannt. Es sind jetzt 3 Männchen und 5 Weibchen.
Updates April
24.04.2014
Datum:07.04.2014
Es gibt keine besonderen Neuigkeiten außer, dass gefrorene schwarze Mückenlarven nicht so gerne genommen werden. Ob es an der Qualität des Frostfutters iegt, weiß ich nicht.
 
Datum:25.04.2014
Als ich heute in der Regentonne nach etwas Essbaren für meine Erbsen gesucht hatte, habe ich Tubifex gefunden! Ich habe sie gleich herausgekeschert und siehe da! Tubifex gehört ab jetzt zu den Leibspeisen der Kleinen. Ansonsten gibt es keine Neuigkeiten.
Updates Mai
31.05.2014
Datum:15.05.2014
Bis jetzt ist noch nichts besonderes vorgefallen. Ich habe Erlentapfen in das Becken gegeben.
 
Datum:31.05.2014
Ich bemerke die ersten Streitigkeiten beim Fressen, da die Kugelfische teilweise die Mückenlarven aus den Mäulern anderer Erbsen zerren. Deswegen werden die Tiere in den nächsten Wochen in getrennte Becken ziehen in denen ein 3 (in einem 4) Tiere leben werden. Möglichst ein Männchen und mehrere Weibchen. Ich habe gestern lebende weiße Mückenlarven gekauft. Sie werden sofort gefressen, sobald diese gesehen wurden.
Updates Juni
15.06.2014
Datum:04.06.2014
Wie auch andere habe ich auch die erfahrung machen müssen, dass ich noch nicht die richtige Schneckengröße für die Erbsenkugelfische gefunden habe. Die Schnecken werden nur zur Hälfte gefressen und wenn diese dann anfangen zu verpilzen muss ich sie entfernen.
 
Datum:15.06.2014
Schwarze Mückenlarven werden sehr gerne gefressen.
Updates Juli
01.07.2014
Datum:01.07.2014
(Mein letztes Update bezog sich auf lebende schwarze Mückenlarven) Ein Kugelfisch macht mir Sorgen, da er einen eingefallenen bauch hat, obwohl er genauso viel frisst wie seine Artgenossen...
Updates August
20.08.2014
Datum:06.08.2014
Heute wurde seit langem wieder Artemia verfüttert. Die Erbsen haben die Nauplien anfangs ignoriert bis sich der erste Kugelfisch "traute" die Nauplien zu fressen. Die anderen machten es ihm nach und schließlich wurden die Nauplien alle verputzt.
 
Datum:20.08.2014
Ich habe ein Problem, dass vereinzelt die Kugelfische abmagern. Mir sind jetzt schon zwei Kugelfische gestorben. Symptome sind eigentlich keine da, außer einen sehr eingefallenen Bauch. Was mir noch aufgefallen ist: Die Kugelfische bekommen immer nacheinander den eingefallenen Bauch. Also erst, wenn der eine gestorben ist, bekommt der nächste einen eingefallenen Bauch. Meine Vermutung wäre, dass es Darmparasiten sind, die von Tier zu Tier "springen". Vielleicht gibt es da ja Übereinstimmungen bei meiner Theorie?! Hat jemand schonmal das gleiche Problem gehabt, wie ich? Die vermeintlich gesunden Erbsen kommen alleine in das 260 Liter Becken und die anderen, die unter Verdacht stehen, dass sie Parasiten haben, bleiben im 54 Liter Becken, welches ich dann auch für eine eventuelle Medikamentenzugabe benutze.
Updates September und mehr
30.09.2014
Datum:09.09.2014
In das neue Aquarium habe ich nun etwas Laub getan. Die Erbsen fühlen sich meinen Beobachtungen zufolge besser, als in dem kleineren Aquarium. Die Männchen zeigen nun einen dunkleren Bauchstrich. Ob dies etwas mit der Balz bzw. mit der Paarung zusammenhängt, lässt sich bestimmt bald sagen. Die Spannung steigt!
 
Datum:30.09.2014
Die Tiere sind nun viel zutraulicher. Sie schwimmen meinem Finger komplett hinterher und kommen sofort an die Scheibe, wenn ich in das Zimmer komme. Aber ein Kugelfische bleibt etwas magerer als die anderen... Ich hoffe nicht, dass ich ihn auch noch verliere... :(
Datum:26.10.2014
Mehr Javamoos wurde eingebracht. In der nächsten Woche möchte ich die Gruppe aufstocken, da 5 Erbsen in einem 260 Liter Aquarium "untergehen". Keine sichtbare Fortpflanzungsaktivität.
 
Datum:17.11.2014
Den restlichen 5 Kugelfischen geht es spitze. Manchmal erkenne ich eine kräftigere Färbung bei den Männchen der Kugelfische (deutlich erkennbarer schwarzer Bauchstreifen). Es wird wohl ein Zeichen von Revierkämpfen und/oder Imponieren sein. Heute sind fünf kleinere Kugelfische eingezogen. Nun haust in dem Aquarium wieder eine 10er-Gruppe. Die Kleinen wurden optimal von den Großen angenommen.
Datum:09.05.2015
Nach einer langen Updatepause kommt mal wieder ein Update. Es werden neuerdings auch weiße Mückenlarven gefüttert und gefressen. Bei den Fütterungen werden die Artgenossen weggegagjt. Scheinbar war es von Vorteil, dass die Erbsen in das große Aquarium umgezogen sind, aber im Nachhinein gibt es den Nachteil, das es schlecht zu kontrollieren ist, ob es zur Paarung gekommen geschweige denn zu Nachwuchs gekommen ist.. Ein großer Javamooshaufen wurde als Laichmöglichkeit in das Aquarium gebracht.
 
Datum:10.05.2015
Große kühle Wasserwechsel führen deutlich zu unruhigerem Schwimmen und kleineren Revierkämpfen, doch mehr konnte ich noch nicht beobachten.

Bewerte das Projekt

Deine aktuele Bewertung: 0

Könnte dich interessieren

Franky Friday: Der Neonsalmler

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht …

Ein Kommentar

  1. Nach einer langen Updatepause kommt mal wieder ein Update.
    Es werden neuerdings auch weiße Mückenlarven gefüttert und gefressen.
    Bei den Fütterungen werden die Artgenossen weggegagjt.
    Scheinbar war es von Vorteil, dass die Erbsen in das große Aquarium umgezogen sind, aber im Nachhinein gibt es den Nachteil, das es schlecht zu kontrollieren ist, ob es zur Paarung gekommen geschweige denn zu Nachwuchs gekommen ist..

    Ein großer Javamooshaufen wurde als Laichmöglichkeit in das Aquarium gebracht,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.