Carinotetraodon travancoricus

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

7 Comments

  1. Matthias Wiesensee

    Hallo Gerhard, ein toller Bericht. Bin gespannt wie es weiter geht. Meine Tiere sind ebenfalls wohl auf, sehr aktiv und untereinander nicht zimperlich.

  2. Julian

    Klingt alles sehr gut, allerdings sind 25°C etwas mager, die Temperatur solltest Du auf zumindest 27°C erhöhen!
    Zu dem von Dir genannten Futter sind auch nicht zu große Weiße Mückenlarven extrem beliebt.
    Wenn es stockt, kann auch ein leichtes Absenken von Deiner jetzigen Wasserhärte helfen. Sobald die Männchen an die Weibchen tänzeln und mit leicht seitlichem Schieben hinter diesen her sind, geht es kurz darauf ins Javamoos. Für die Aufzucht unbedingt kleinstes Aufzuchtfutter bereit halten!
    Hatte schon das Vergnügen diese tollen Tiere nachzuziehen.
    Drücke Dir die Daumen, viel Erfolg!

  3. Gerhard Ott

    Hallo Julian,

    vielen Dank für deinen Kommentar.

    Inzwischen ist die Temperatur auf 26 °C eingestellt. Das ist das einzige Becken in meinem Aquariumraum, welches überhaupt geheizt wird. Ich halte fast alle meine Fische zwischen 20 und 22°C, weil es eben meist Bewohner von Fließgewässern aus Bergbächen sind. Ich bin nicht nur in der Küche ein Freund des “Niedrigtemperaturgarens” 😉

    Auch meine indischen Neochela dadyburjori züchte ich bei 22°C. Da ich in Südindien meist in den Gebirgen unterwegs war, kenne ich es alles ein wenig kühler. Wahrscheinlich hast du recht, dass die Carinotetraodon travancoricus durchaus höhere Temperaturen bevorzugen. Die kommen bei mir immer Sommer dann stets von selbst. Mein Aquarienraum hat eine Lichtkuppel un d dadurch wird es im Sommer oft wärmer als mir lieb ist. Oft bis bis 30 °C tagsüber.

    Gestern Abend kam ich nicht mehr zum Füttern, so dass die kleinen Racker heute sehr hungrig waren. Und siehe da: Sie fraßen auch weiße Mückenlarven (TK). Als ob sie deinen Kommentar gelesen hätten! 🙂

    Hoffentlich lesen sie auch deine interessante Internetseite (die ich natürlich kenne). Beim nächsten Wasserwechsel gibts Osmosewasser! Habe schon Micro Artemia-Zysten aus Amerika hier liegen und werde das Javamoos-Polster genau beobachten.

    Hast du eigentlich die Eltern damals entfernt oder Junge mit den Alten aufgezogen?

    Beste Grüße
    Gerhard

  4. Matthias Wiesensee

    Hallo Gerhard, Cornelia Busse Ziegler hat einigen Nachwuchs. Eventuell kann sie dir Weibchen abgeben.

  5. Martin Grimm

    Guten Morgen,
    nachdem ich gestern reichlich Carinatetraodon-Nachwuchs entdeckt habe, möchte ich etwas zur Diskussion beitragen: mein Haltungsbecken hat 23 Grad Temperatur, andere Werte habe ich noch nicht gemessen.
    Die 2,1-er Gruppe wurde zur Schneckenvernichtung in ein 720-Liter-Becken eingesetzt. Futter gibt es zwei bis dreimal täglich Frost – weiße und rote Mückenlarven.
    Jungfische in allen Größen bis ca. 7 mm habe ich in der Filterkammer gefunden. Dort füttere ich täglich die Sewellia-Nachzuchten mit Futtertabletten. Lebendes Futter gibt es nicht.

  6. Gerhard

    Weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: