Home / my-Fish Projekte / Level 2 Fortgeschrittener / Carinotetraodon travancoricus

Carinotetraodon travancoricus

Projekt geschlossen

Art

Erbsen-Kugelfisch

Zuchtgrund

Kugelfische im Allgemeinen finde ich einfach fazinierend. Zudem reizt mich die Herausforderung immer neue Arten zuvermehren.

Zuchttiere

10 Tiere mit noch unbekanntem Geschlecht sind am 19.02.2014 in einer Größe von ca. 15mm eingezogen

Zuchtaufbau

Der Zuchtaufbau besteht aus einem Standard 54Liter Becken (60x30x30), welches ich als Keilbecken betreibe. Als Beispiel dient erstmal das Titelbild. So sah das Becken noch vor wenigen Wochen aus, als darin Pseudomugil paskai red neon vermehrt wurden. Eine genauere Erklärung zum Keilbecken folgt noch! Als Beifische sind einige Otocinclus geplant. Sollte diese sich später eventuell an den Eiern der travancoricus vergreifen, werde ich diese auch noch entfernen. Gefiltert wird über einen Luftheber und HMF. Eventuell werde ich den Luftheber durch eine kleine Pumpe ersetzen, falls der ph-Wert sonst zu hoch ist. Die Temperatur werde ich auf 28-29°C einstellen. Alles weitere ergibt sich dann aus Beobachtungen. Da ich absolut kein Pflanzen-Kenner bin, entnehmt das Setup einfach den Bildern ;-)

Wasserwerte

19.02.2014: 27°C, ph 7,5 und Leitwert 400 Mikrosiemens. Alles andere messen ich normalerweise nicht und habe dafür nur "Ratestäbchen".

Futter

- Schnecken: Vor allem Posthornschnecken. Mal schaun, wie die Kugelfische diese annehmen - Lebendfutter (im Sommer vom Tümpeln) - Frostfutter

Futtertierzucht

Für die später hoffentlich folgende Aufzucht werde ich Mikrowürmer ansetzen

Weitere Beschreibungen

Datum:19.02.2014
Heute ist auch bei mir ein Trupp von 10 Kugelfischen eingezogen. Leider zu einem relativ ungünstigen Zeitpunkt, da es Samstag für eine Woche in den Urlaub geht. Ich habe aber jemand der jeden Tag nach meinen Becken sieht. Die Tiere sind alle um die 15mm groß und sehen gesund und fit aus. Über ca. 30 min wurde das Wasser angeglichen und die Tiere schwimmen jetzt in 27°C, ph 7,5 und Leitwert 400. In wenigen Wochen werden diese Werte dann langsam auf ph ~6,5 und Leitwert 250 angepasst. Schon nach wenigen Minuten wurden die Tiere deutlich aktiver und schwammen in kleinen Gruppen durch das Becken. Die ersten Schnecken wurden interessiert betrachtet und angepickt. Zudem wurden ein paar Mikrowürmer gefüttert, die augenscheinlich nicht wirklich beachtet wurden. Ein paar Fotos werde ich gleich noch ergänzen. Morgen gibt es nochmal ein Update und dann erst wieder im März.
Datum:20.02.2014
1. Tag nach dem Einzug: Allen 10 Fischlein geht es bestens. Bisher gibt es keine Streitigkeiten oder ähnliches. Zur Fütterung gab es zuerst Daphnien, diese wurden gekonnt ignoriert. Als dann aber Schnecken gefüttert wurden, war die Freude groß. Eine große Posthornschnecke habe ich mit den Fingern zerdrückt und so gleich verfüttert. Auf diese haben sie sich gestürzt wie der T-Rex auf die Ziege in Jurassic Park ;-) Interessant ist, dass ein Kugelfisch ein deutlich anderes Muster aufweist (siehe Fotos). Ich werde das weiterhin beobachten. Samstagmorgen geht es dann in den Urlaub für eine Woche und morgen werde ich auch nicht am Computer sein. Neue Updates gibt es daher erst am 2.3.14.
Datum:02.03.2014
Seit gestern Abend wieder zurück aus dem Urlaub und gespannt nach den Kugelfischen geguckt. Alle 10 sind wohl auf und haben sich sehr über die "Willkommensschnecken" gefreut. Da sie in der letzten Woche von einem Nicht-Aquarianer gefüttert wurden, war die Devise: Lieber zu wenig, als zu viel. Gefühlt sind daher 1-2 Tiere etwas dünner als zuvor, dass kann aber auch täuschen. Nun bekommen sie auf jeden Fall wieder täglich ihre Ration an Schnecken. Außerdem wurde gleich ein Wasserwechsel gemacht ... man, man, die Kleinen sind echt neugierig. Das Absaugen der Schneckenreste wurde so zur echten Herausforderung, da der Schlauch einfach viel zu interessant war ;-) Neue Bilder und weitere Updates folgen die Tage.
Datum:09.03.2014
kurzes Update: Mitte der Woche ist leider einer der 10 Racker verstorben. Ohne ersichtliche Gründe, am Abend vorher sah er noch fit aus und hat normal gefressen. Wasserwerte auch keine Auffälligkeiten. Den verbliebenden neun Kugelfischen geht es aber gut, alle fressen brav und sind unglaublich neugierig, sobald man sich vor das Becken stellt. Es scheint ein Verhältnis von 3m/6w zu sein, wobei die Weibchen deutlich rundlicher sind. Das wird aber nochmal genauer beobachtet und mit Fotos dokumentiert.
Datum:10.04.2014
So, endlich finde ich mal wieder die Zeit für ein Update. Die letzte Zeit war sehr stressig, da ich zum 1.4 meine Masterarbeit begonnen habe und zudem umgezogen bin. Ich muss leider mit schlechten Nachrichten beginnnen: Die kleine Truppe besteht inzwischen nur noch aus 6 Tieren. 4 der 10 Tiere sind, obwohl sie ebenso gut gefressen haben, immer weiter abgemagert und daran anscheind auch verstorben. Darunter leider auch das leicht anders gefärbte Tier. Nun aber zu den guten Nachrichten: Den anderen 6 Tieren geht es sehr gut, diese sehen sehr wohl genährt aus, fressen täglich brav ihre Schnecken oder Frostfutter. Kleinere Revierkämpfe sind an der Tagenordnung, ein Balzverhalten konnte ich aber noch nicht feststellen. Allgemein bleibt zu sagen, dass diese Tiere einfach super anzusehen sind und die neugierigsten Fische, die ich je hatte. Sie stehen jetzt im Flur und sobald man diesen betritt, kleben alle 6 an der Scheibe und gucken was da so vor sich geht. Eine echte Abwechslung zu so manchem "Angsthasen" der sonst so rumschwimmt. Ich werde nun noch genauer beobachten können, was in der kleinen Gruppe so vor sich geht und werde diese eventuell nochmal auf 10 Tiere aufstocken. Weitere Bilder folgen demnächst, auch wenn sich nicht viel verändert hat.
Datum:10.04.2014
So, endlich finde ich mal wieder die Zeit für ein Update. Die letzte Zeit war sehr stressig, da ich zum 1.4 meine Masterarbeit begonnen habe und zudem umgezogen bin. Ich muss leider mit schlechten Nachrichten beginnnen: Die kleine Truppe besteht inzwischen nur noch aus 6 Tieren. 4 der 10 Tiere sind, obwohl sie ebenso gut gefressen haben, immer weiter abgemagert und daran anscheind auch verstorben. Darunter leider auch das leicht anders gefärbte Tier. Nun aber zu den guten Nachrichten: Den anderen 6 Tieren geht es sehr gut, diese sehen sehr wohl genährt aus, fressen täglich brav ihre Schnecken oder Frostfutter. Kleinere Revierkämpfe sind an der Tagenordnung, ein Balzverhalten konnte ich aber noch nicht feststellen. Allgemein bleibt zu sagen, dass diese Tiere einfach super anzusehen sind und die neugierigsten Fische, die ich je hatte. Sie stehen jetzt im Flur und sobald man diesen betritt, kleben alle 6 an der Scheibe und gucken was da so vor sich geht. Eine echte Abwechslung zu so manchem "Angsthasen" der sonst so rumschwimmt. Ich werde nun noch genauer beobachten können, was in der kleinen Gruppe so vor sich geht und werde diese eventuell nochmal auf 10 Tiere aufstocken. Weitere Bilder folgen demnächst, auch wenn sich nicht viel verändert hat.
Datum:20.05.2014
Nur ein kurzes Update: Den verbliebenden 6 Kugelfischen geht es sehr gut. Das umgezogene Becken läuft stabil und wird immer grüner. Beeindruckend, was diese kleinen Tiere alles verputzen. Sie bekommen derzeit im Schnitt zwei mal pro Tag einen halben Würfel tiefgefrohrene Artemia. Nach dem Fressen, sind alle 6 kugelrund, was sich aber z.B. über Nacht sofort wieder in eine normale Körperform ändert. Beachtlich ist auch die Größe, die die Tiere inzwischen erreicht haben. Weitere Infos dazu und endlich mal wieder aktuelle Bilder von Tieren & Becken folgen in den nächsten Tagen.

Bewerte das Projekt

Deine aktuele Bewertung: 0

Könnte dich interessieren

Raritäten & Neuimporte im Fokus 293

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.