Artboard 62
Colisa lalia – Zwergfadenfisch

Colisa lalia – Zwergfadenfisch

Synonyme: Trichogaster lalius (ist der derzeit korrekte Name, ist leider im Fachhandel dennoch häufig unter dem alten Namen zu finden.)

Quelle Manuel Roth FA.EFS

Herkunft

Asien; Nordostindien, Bangladesh bis Mekong

Dort ist die Art aufgrund der starken Vorkommen ein geschätzter Speisefisch und Eiweißlieferant. Die Tiere werden meistens getrocknet oder in einer Suppe verarbeitet. Die Herkunft bringt jedoch auch ein Problem mit sich was erst im Aquarium auftritt: Die meisten Zwergfadenfische werden zu warm gehalten, was die Lebensdauer verkürzt. Für die reine Haltung sind Temperaturen von 22 – 25 °C vollkommen ausreichend, also schon fast Zimmertemperatur. Hält man sie dauerhaft zu warm, werden die Tiere wortwörtlich „verheizt“.

Lebensraum

Flüsse, auch im Mündungsbereich und in Überschwemmungsgebieten; Kanäle mit Pflanzen

Beschreibung

Wunderschön und friedlich sind diese kleinen, bis 6 cm langen Kletterfische. Die bunten Männchen haben spitz auslaufende Rücken- und Afterflossen, die Weibchen sind silbrig-grau. Es ist die Haltung von einem Pärchen oder einem Schwarm mit mind. 4 Fischen zu empfehlen. Der Zwergfadenfisch ist ein sehr friedlicher Fisch. Für ein Gesellschaftsaquarium sind diese Fische gut geeignet. Aber auch ein Artenbecken ist empfehlenswert. Unter Schwimmpflanzen und zwischen dichten, auch feinfiedrigen Pflanzengruppen halten sich die Zwergfadenfische gerne oben und in der Mitte des Aquariums auf. Moorkienholz kann ebenfalls eingebracht werden und eine Vergesellschaftung ist mit Bodenbewohnern oder friedlichen Schwarmfischen möglich. Der brutpflegende Vaterfisch gilt als sorgfältiger Schaumnestbauer, wobei Pflanzenteile integriert werden. Bei guten Wasserbedingungen gelingt auch die Zucht.

Durch Auslese und Zucht entstanden viele Farbvarianten wie zB. “Neonblau” (siehe Bild unten) dieses beliebten Aquarienbewohners. Schon seit Beginn des 20. Jhd. ist diese Art in der Aquaristik bekannt und ließ sich schnell verbreiten, die blaue Zuchtform entstand erst weit später.

Temperatur: 24- 30°C
pH: 6-8,0
KH:
GH:  bis 20°dGH
Leitwert:
 
Besonderheitenstörungsempfindlich, daher den regelmäßigen Wasserwechsel sehr vorsichtig vornehmen; ein Zwergfadenfisch kann ab einer Beckengröße von mindestens 60cm Länge gehalten werden. Das Aquarium sollte einige Versteckmöglichkeiten bieten und eine dichte Randbepflanzung haben. Schwimmpflanzen sind von Vorteil, da sie dem Fisch Sicherheit geben! Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen. Viel freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein.Ernährung

O; alles kleine LF und TF

Quelle:
Bernd Silbermann (Silbermann Aquaristik)
Daniel Konn-Vetterlein

EFS • Partner des Zoofachhandels

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Holger

Hi
Trichogaster ist mittlerweile kein Synonym mehr sondern der neue korrekte
Name.

LG Holger

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

2
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden