Artboard 62
Dario Dario – Badis “Scarlet”

Dario Dario – Badis “Scarlet”

Quelle: Zierfischgrosshandel G.Höner

Herkunft

Indien (in West-Bengalen und Assam)

Beschreibung

Dieser kleine Blaubarsch kommt aus Indien und ist einer der beliebtesten seiner Art. In den Anfängen, um 1999, kamen nur die Männchen, denn die ungefärbten Weibchen wurden von den Fängern in Indien nicht als solche erkannt. Mittlerweile kommen die Tiere immer paarig an.

Aufgrund ihrer Größe, kann man die Tiere auch in kleineren Aquarien ab 60 cm Seitenlänge sehr gut halten. Warum? Hier kann man die Tiere gezielter und dosierter füttern.

Sie fühlen sich in einem bepflanzten Aquarium in weichem bis mittelhartem Wasser am wohlsten.

Dieser Barsch ist aufgrund seiner rötlichen Färbung ein echter Hingucker im Aquarium. Er wird nur etwa 2-3 cm groß. Da es sich um einen friedlichen Barsch handelt, ist die Vergesellschaftung mit anderen friedlichen Fischen oder Garnelen problemlos möglich.

Temperatur: 18-24 °C
pH: 6-7,5
KH:
GH:
Leitwert:
 
BesonderheitenAn die Wasserbeschaffenheit stellen die Tiere keine besonderen Ansprüche und mittelhartes Wasser mit einem neutralen PH Wert wird sehr gut akzeptiert. Bei der Wassertemperatur sollte es nicht zu warm werden, sie kann bedenkenlos zwischen 18 ° C und 26 ° C schwanken.Die Zucht ist schon mehrfach gelungen. Das Balzverhalten der Tiere bestätigt die Schönheit der Tiere.

 

Ernährung

Die Tiere mögen am liebsten kleines Lebend- und Frostfutter und tun sich mit Trockenfutter etwas schwer.

Quelle

Zierfischgrosshandel G.Höner

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Verena

Hallo, ich halte und vermehre Darios seit gut 13 Jahren, mit einer kurzen Unterbrechung. Ich habe noch nie ein Tier an Trockenfutter gehen sehen. Man sollte sich vor der Anschaffung klar machen, daß in erster Linie Lebendfutter, und je nach Vorgeschichte auch Frostfutter gefüttert werden muß. Bisher habe ich noch keinen einzigen Halter gefunden, der die Fütterung von Trockenfutter nachweisen konnte… selbst Frostfutter nehmen manche nicht mal an lt. einigen Internetberichten. Meine Tiere gehen an jedes Lebendfutter und gefr. rote/weiße/schwarze Mückenlarven und Artemia. Diese wunderschönen kleinen Fische können dauerhaft nur erfolgreich gehalten werden, wenn die Ernährung stimmt. Nicht selten sehen… Weiterlesen »

Andreas Müller

Verena hat absolut Recht! Nachzuchten kann man an Frostfutter (Cyclops, Bosmiden) gewöhnen, an Trockenfutter nicht. Und die Tiere aus dem Handel nehmen in aller Regel nur lebende Nahrung. Daher sollte man sich die Tiere auch genau ansehen, oft hapert es im Großhandel und auch im Fachgeschäft an der adäquaten Fütterung. Halbverhungerte Tiere kriegt man zwar mit Erfahrung wieder hin, aber oft kommen dann andere Krankheiten hinzu bei geschwächten Tieren. Die Fütterung selbst mit Lebendfutter ist aber bei den Zwergen einfach. Viel braucht man ja nicht. Artemia und Grindal gehen ab und zu, sollten aber nicht dauerhaft gegeben werden. Vermutlich mangelt… Weiterlesen »

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

3
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden