Home / Fishothek / Zierfische / M / Makropodus opercularis – Paradiesfisch, Makropode

Makropodus opercularis – Paradiesfisch, Makropode

Quelle Manuel Roth FA.EFS

Herkunft:

Asien; Südchina, Korea, Vietnam, Taiwan

Lebensraum:

Wassergräben, Sumpfgebiete, kleine und kleinste Bäche, Reisfelder

Beschreibung:

Die robuste Art, der asiatische „Pionier“ in der europäischen Aquaristik, ist mit maximal 10 bis 12 cm Länge in größeren Aquarien problemlos zu halten. Das farbigere Männchen hat auch längere Flossen. Gut beleuchtete Aquarien mit stellenweise dichten Pflanzenverstecken und Schwimmpflanzen bekommen dem Paradiesfisch gut, eine Dekoration mit Moorkienholz und darauf angesiedeltem Mikrosorium tut ein weiteres. Man sollte diese Tiere nicht mit kleinen, friedlichen Fischen vergesellschaften; nur Robustarten eignen sich dazu. Der Zuchtansatz erfolgt am besten paarweise, der Vater sorgt für die Eier und Jungen in einem Schaumnest. Manche Makropoden sind etwas aggressiv. Im Sommer kann man sie gut im Teich halten, sie sollten zum Winter hin aber wieder abgefischt werden.

Diese Art gibt es in verschiedenen Farbvarianten (siehe Bilder unten).

Temperatur: 22- 28°C
pH: 6-8,0
KH:
GH: bis 20°dGH
Leitwert:
 
Ernährung:
O; TF, LF
 
Zucht: 

Besonderheiten:

Ein Paradiesfisch kann ab einer Beckengröße von mindestens 80cm Länge gehalten werden. Das Aquarium sollte einige Versteckmöglichkeiten bieten und eine dichte Randbepflanzung haben. Schwimmpflanzen sind von Vorteil, da sie dem Fisch Sicherheit geben. Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen. Viel freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein.

Quelle:
Bernd Silbermann (Silbermann Aquaristik)

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

EFS • Partner des Zoofachhandels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.