Artboard 62
Papuligobius uniporus

Papuligobius uniporus

Foto: Aquarium Glaser

Synonym:

Herkunft:

Vietnam

Beschreibung:

Erstmals konnte Aquarium Glaser diese interessante Süßwasser-Grundel aus Vietnam importieren. Die Art und die Gattung wurden erst 2003 beschrieben. Papuligobius uniporus wird rund 7,5 cm lang. Es gibt nur eine weitere Art der Gattung, P. ocellatus aus dem Mekong-Becken in Thailand. Sie wurde zwar bereits 1937 wissenschaftlich beschrieben, wurde bisher aber aquaristisch noch nicht bekannt. Der am einfachsten zu erkennende Unterschied zwischen P. uniporus und P. ocellatus besteht in der Färbung der Schwanzflosse, diese ist bei P. ocellatus gestreift, und der Färbung an der Basis der Brustflossen. Hier hat P. uniporus drei Augenflecken, P. ocellatus nur einen.

Untereinander sind die Grundeln recht streitbar. Sie besitzen ein ausgeprägtes Farbwechselvermögen, am häufigsten erscheinen sie tiefschwarz. Sie können jedoch auch einen hellen Längsstreifen zeigen oder ein Marmormuster.

Bezüglich der Wasserzusammensetzung sind die Tiere anspruchslos. Sie fressen jegliches Frost- und Lebendfutter passender Größe.

Temperatur:
pH:
KH:
GH:
Leitwert:
 
 

Ernährung:

Besonderheiten:

Quelle: Aquarium Glaser

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: