Artboard 62
Paracheirodon axelrodi – Roter Neon

Paracheirodon axelrodi – Roter Neon

Quelle: Aquarium Dietzenbach

Synonym: Kardinaltetra

Herkunft

Südamerika; Venezuela, Nordwestbrasilien, Westkolumbien

Lebensraum

Schattige, klare Abschnitte von Schwarzwasserbächen,

Orinoco sowie Rio Negro, in deren Zuflüssen
In den Überschwemmungsgebieten die sogenannten Schwarzgewässer.

Beschreibung

Rote Neons werden bis 5 cm groß und haben vom Kopf über den seitlichen Rücken einen leuchtenden blauen Streifen, die Seiten und die Schwanzflosse sind satt rot, die weiteren Flossen eher transparent. Der Bauch ist eher weiß-silbern, der obere Rücken eher bräunlich. Wie die meisten Salmler haben Rote Neons eine Fettflosse. Äußere Geschlechtsmerkmale sind nicht zu sehen, die Weibchen können etwas dicker und größer werden.

Haltung: Da die Nachzucht schwierig ist, handelt es sich in der Regel um schlecht behandelte und geschwächte Wildfänge in Zoohandlungen, die erst in einem weichen und sauren Aquariumwasser aufgepeppt werden müssen. Dann können sie 5 oder sogar bis 10 Jahre alt werden. Sie sollten im Schwarm mit wenigstens 7 Tieren gehalten werden und viele Wasserpflanzen, auch feinfiedrige, finden sowie einen freien Schwimmbereich haben. Haben sich Rote Neons einmal eingelebt, sind sie einfach zu halten. Inzwischen etablieren sich Nachzuchten in Tschechien, die im Punkt der Wasserwerte robuster sind, da die Wildfänge hier empfindlicher reagieren.

Rote Neons halten sich in unteren und mittleren Wasserschichten auf. Es sind Schwarmfische und wenn sie im Schwarm mit rund 100 Tieren gehalten werden, sollte das Becken wenigstens 1,20 Meter lang sein. Ein dunkler Bodengrund ist zu bevorzugen. Feinfiedrige Wasserpflanzen sollten nicht fehlen. Der Rote Neon ist ein friedlicher Fisch, der sich mit anderen friedfertigen Fischen gut versteht.

Die Nachzucht ist schwierig und nur mit saurem und weichem Schwarzwasser möglich, wenn feinfiedrige Wasserpflanzen vorhanden sind. Rote Neons sind dämmerungslaicher.

Schwarmfisch, ab 10 Tiere

Temperatur: 22- 30°C
pH: 6-8,0
KH:
GH: 15 °dGH bis 10 °dKH
Leitwert:
 
Besonderheitenmöglichst mit Nachzuchten handeln, kommen mit dunklem Bodengrund und Schwimmpflanzen extra gut zur Geltung, evt Torfzusatz. Zucht gelingt, Tiere sind Freilaicher. Ein Neon kann ab einer Beckengröße von mindestens 60cm Länge gehalten werden. Das Aquarium sollte einige Versteckmöglichkeiten bieten.ErnährungC; O; kleines LF, TF, Pflanzenkost (handelsübliche Fischfutter und Frostfutter)

Im Aquarium Futter mit kleiner Körnung. Frost- oder Flockenfutter oder kleineres Lebendfutter wie Cyclops und Wasserflöhe.

weitere Bemerkungen
http://www.aquarium-ratgeber.com/fische/salmler/roter-neon.html
Beispiele für feinfiedrige Wasserpflanzen:
http://www.aquarium-ratgeber.com/aquarienpflanzen/haarnixe

 

Quelle:
Bernd Silbermann (Silbermann Aquaristik)

EFS • Partner des Zoofachhandels

Robert Brungert

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Aqua-media.TV portraitiert „Das Biotop | Benjamin Hamann” - my-fish Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] einer Einlaufphase zogen neben einer Gruppe Roter Neons (Paracheirodon axelrodi) auch ein Pärchen Crenicichla wallacii in das Aquarium ein. Die Hechtbuntbarsche fühlten sich […]

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: