Artboard 62
Symphysodon aequifasciatus – Diskus

Symphysodon aequifasciatus – Diskus

Quelle Frank Schäfer FA.Aquarium Glaser

Diskusbuntbarsch

Herkunft:

Nördliches Südamerika

Lebensraum:

Ruhige Fließgewässer

Beschreibung:

Diskusfische gehören zur Gruppe der Cichliden und sollten daher in einer Gruppe von mindestens 10 Tieren gehalten werden! (Ausnahme: Paarhaltung/Zucht):

Das typische Verhalten dieser Buntbarsche besteht darin, dass sich bei einer kleineren Gruppe gerne ein dominantes Tier herausbildet. Dieses Tier attackiert alle anderen Diskusfische, was oft dazu führt, dass das schwächste Tier vom Futter fern gehalten wird, abmagert, dunkel in der Ecke steht, von der Gruppe abgesondert wird und sogar sterben kann. Danach wird das nächst schwächere Tier vom Futter ferngehalten.

Um dieses Verhalten zu beenden empfehlen wir, einfach die Besatzdichte zu erhöhen, bis die Aggressionen in der Gruppe nachlassen. Erfahrungsgemäß verhalten sich die Diskusfische ab einer Gruppengröße von mindestens 10 Tieren friedlich. Dieses Verhalten ist bei afrikanischen Buntbarsche (z.B. Malavi, Tangajika) bekannt. Der Diskusfisch ist ein südamerikanischer Buntbarsch mit ähnlichen Verhalten!

Für die Paarhaltung reicht schon 1 Meter Aquarium (180 LIter) aus, jedoch sollte das Paar schon eine Größe von mindestens 14 cm Größe haben.

Für eine ausgewachsene Diskusgruppe von ca. 12 Tieren empfehlen wir 4 Gruppenhaltung im bepflanzten Aquarium mit Beifischen.

Für 10 ausgewachsene Diskusfische inklusiv Beifische und Pflanzen empfehlen wir eine Aquarium-Mindestgröße von 400 Litern.

Für die Aufzucht einer Gruppe von z.B. 12 Stück 8 cm Diskusfische reicht auch ein 1 Meter Aquarium, jedoch müssen die Diskusfische nach ca. 1-1 1/2 Jahren in ein größeres Aquarium umgesetzt werden.

Bei 18 – 20 cm Größe werden mindestens 50 cm hohe Aquarien gebraucht, um bei dichter Randbepflanzung mit großblättrigen und der temperatur angepassten Arten, viel Unterstands- und Versteckmöglichkeiten, Wurzeldekoration und freistehenden Großpflanzen eine artgemäße Haltung zu ermöglichen. Ein Artaquarium ist die richtige Unterbringung, wo auch eine Zucht dieser Offenbrüter (meist auf senkrechten Flächen) mit Elternfamilie versucht werden kann. Eine Vergesellschaftung ist möglich mit kleinen Schwarmfischen, Buntbarschen und einigen Welsarten. Als „Säugefisch“ ernährt der Diskus seinen Nachwuchs mit einem hauptsächlich im Rückenbereich gebildeten, Hautschleim (Exkret), welches die Jungtiere abweiden und bis mindestens 10 Tage nach dem Schlupf bekommen sollen.

Diese Art gibt es auch in der Variante “Blau”, “Rot-Türkis”, “Pigeon snakeskin”, “Red Melon” und “Blue Diamond”.

Temperatur:  28- 31°C
pH: bis 8,2
KH:
GH: bis 15°dGH
Leitwert:
 
Besonderheiten:Zur Zucht sehr weich, 1-3 °dGHTorf- oder Torfextraktzusatz;Das Becken sollte mind. 120 cm lang seinErnährung:

C; abwechslungsreich füttern; LF, Spezial-TF, Pflanzliche Zusatzkost

Empfohlen wird, mehrmals am Tag kleine Mengen zu füttern, um die Wasserqualität gleichbleibend zu halten.

Weitere Videos zum Diskus findest du hier: http://www.youtube.com/user/diskusdirekt/videos?sort=p&flow=grid&view=0

 

Weitere Informationen: http://www.diskuszucht-stendker.de/plugins/pdfs/2.1_Aquariumgroesse-Fischbesatz.pdf

 

Quelle:
Bernd Silbermann (Silbermann Aquaristik)

EFS; Partner des Zoofachhandels

Stendker Diskus

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Angelika Stendker

 Zitat von unserer Homepage “Wissenswertes rund um den Diskusfisch” „ Diskus-Buntbarsch-Cichlidverhalten“ WICHTIG: Diskusfische gehören zur Gruppe der Cichliden und sollten daher in einer Gruppe von mindestens 10 Tieren gehalten werden! (Ausnahme: Paarhaltung/Zucht): Das typische Verhalten dieser Buntbarsche besteht darin, dass sich bei einer kleineren Gruppe gerne ein dominantes Tier herausbildet. Dieses Tier attackiert alle anderen Diskusfische, was oft dazu führt, dass das schwächste Tier vom Futter fern gehalten wird, abmagert, dunkel in der Ecke steht, von der Gruppe abgesondert wird und sogar sterben kann. Danach wird das nächst schwächere Tier vom Futter ferngehalten. Um dieses Verhalten zu beenden empfehlen wir,… Weiterlesen »

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

1
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x