Home / Fishothek / Zierfische / T / Tetraodon travancoricus – Erbsenkugelfisch

Tetraodon travancoricus – Erbsenkugelfisch

Bild: EFS, Partner des Zoofachhandels
Bild: EFS, Partner des Zoofachhandels

Herkunft:

Indien

Beschreibung:

Es wird die Haltung von einem einzelnen Tier oder, bei ausreichender Aquariengröße, eine Gruppe mit mind. 4 – 6 Tieren empfohlen. Erbsenkugelfische sind wie der Name schon sagt, die Kleinsten Kugelfische. Diese Kugelfischart kann auch etwas schreckhaft sein. Auch wenn sie sehr klein sind, sollte man ihr Durchsetzungsvermögen nicht unterschätzen, und so sind sie manchmal recht rücksichtslos Eine Vergesellschaftung mit anderen Fischarten ist gut möglich, jedoch sollten die Beifische nicht all zu groß sein, da der Erbsenkugelfisch sonst als Futter angesehen werden kann. Die Tiere werden bis zu 8 cm groß.

Temperatur: 22 – 28°C
pH: um etwa 7
KH:
GH: 5 bis 20°
Leitwert:
 
Ernährung:

Diese Fische ernähren sich von Schnecken, Garnelen, Muschelfleisch sowie Frostfutter. Esempfiehlt sich, eine dauerhafte Futterquelle, an Schnecken, zu haben. Da die Zähne des Kugelfischesimmer wachsen, werden Schnecken mit ihren harten Häusern benötigt, um die Zähne zu kürzen. Schnecken MÜSSEN immer zur Fütterung vorhanden sein.

Zucht:

 

Besonderheiten:

Der Kugelfisch kann ab einer Beckengröße von mindestens 60cm Länge gehalten werden.Das Becken sollte viele Verstecke, Höhlen und robuste Pflanzen bieten. Genug Höhlen, für eventuell unterdrückte Tiere sollten ebenfalls zur Verfügung stehen. Hiermit verhindert man, dass es zu schlimmen Bissverletzungen kommt. Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen. Freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein.

Quelle:

EFS • Partner des Zoofachhandels

4 Kommentare

  1. Hey Matthias,

    könnt ihr gerne mit einbauen.
    lg Marco

  2. Hallo Marco, sollen wir die Info direkt in den Beitrag einfügen? Danke für deine Hilfe!

  3. Hallo,
    selbes Spiel hier ebenfalls. Wie eben zu den Rotaugenkugelfisch geschrieben gehört die Erbse auch zu “Carinotetraodon” und der Text sollte doch auch angepasst werden. Eben das gleiche wie zu dem Rotaugenkugelfisch.
    lg Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.