icon set
Projektstatus: geschlossen

Hemiloricaria parva

Art

Zuchttiere

3 Männchen 4 Weibchen

Zuchtgrund

Ich habe diese Tiere entdeckt und war sofort begeistert. Zuvor kannte ich sie nicht. Da es Jungtiere waren, konnte das Geschlecht nicht bestimmt werden. Den letzten Anstoß zum Kauf war die Endgröße von maximal 10 cm. Viel Spaß beim Lesen Marion Floetenmeyer

Zuchtaufbau

140 Liter Becken Dort leben die 7 Welse, einige Tylomelania Arten mit Jungtieren und reichlich Venezolanische Turmdeckelschnecken. Die Filterung besteht aus einem HMF Eckfilter, als Strömungspumpe und zusätzliche Filterung habe ich einen Eheim Powerball eingesetzt. Die Einrichtung wie folgt: Eine große Moorkienwurzel mit Moos ein kleines Mangroven Holz mit Moos 7 Welsröhren aus Ton viele Pflanzen Ein 100 Watt Heizer

Wasserwerte

Ich nehme Leitungswasser ohne Zusätze. Werte wie folgt: Temperatur 26 Leitwert 270 PH 7,6 GH 7,7 KH 4,3

Futter

Söll Organix Kelp Tabs, Welstabletten TK Rote Mückenlarven und anderes Artemia Nauplien Fisch Flockenfutter Löwenzahn Gurke, Salat - mehr für die Schnecken Ich konnte bisher nicht beobachten, dass die Welse auch dabei gehen

Futtertierzucht

Züchte ich meine Futtertiere? Wenn ja, welche?

Weitere Beschreibungen

Bei drei Versuchen der Zucht haben es leider nur 3 Tiere geschafft. Im Moment habe ich zwei Projekte parallel laufen. 1. Nachdem ein Weibchen in der Röhre gelegen hat, wartete ich mehrere Tage, bis das Männchen mit den grünen Eiern allein in der Röhre war. Nach ca. 10 Tagen befächeln schauten die ersten Jungtiere aus der Röhre. In den ersten Tagen ernähren sie sich von ihrem Dottersack. Ein kleines, 14 Liter Becken hatte ich schon vorbereitet. Wasserwerte identisch zum Elternbecken. Am 10.12.2014 sammelte alle Jungwelse, 14 Tiere, vorsichtig ein und setzte sie in das kleine Becken. Zu der Zeit waren sie knapp 1 cm groß. Ich füttere sie zweimal täglich mit JBL Nobil fluid und Spirulina. Das Becken hat keinen Bodengrund, keinen Filter. Eine Heizung, einen Sprudelstein und zwei mit Algen bewachsene Steine, die gern abgegrast werden. Das Becken muss ich mindestens zweimal am Tag säubern und Wasserwechsel machen. Temperatur konstant bei 25 Grad. Heute, 30.12. sind die Jungtiere 2 cm groß. Sie wachsen sehr langsam. 2. Dieses Mal habe ich Röhre zusammen mit dem Männchen in ein 24 Liter Becken gelegt. Jeden Abend bekam mein Junge ;) ein Stückchen Welstablette. Nach circa 10 Tagen schwammen die ersten Jungtiere aus der Röhre, insgesamt sind es dieses Mal rund 60 Tiere. Nach dem Aufzehren des Dottersacks habe ich angefangen wie oben zu füttern und das Becken zu pflegen. Bisher hatte ich nur einen Verlust. Es erfordert schon ein wenig Wissen und Übung, um diese interessanten Tiere aufzuziehen. Gelege sind fast ständig im Elternbecken, aber ohne Unterstützung haben die Jungtiere nach meinen Erfahrungen kaum eine Chance. In den Aufzuchtbecken füttere ich eher sparsam 2 mal am Tag. Der Boden ist schnell mit Futterresten bedeckt und bei den Temperaturen sehr schnell verdorben. Ich mache es also nicht nach dem Motto..."im Futter stehen"
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva
Hemiloricaria parva

Fishothek

In unserer Fishothek findest Du über die alphabetische Sortierung und über die Suche Kurzbeschreibungen mit Bild und den wichtigsten Eckdaten zahlreicher Zierfische. Stöbere doch einfach mal!

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

3
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden