icon set
Hypancistrus zebra “L46”
Projektstatus: geschlossen

Hypancistrus zebra “L46”

Art

Zebraharnischwels, Zebra Pleco, Zebra-Harnischwels, Xingú-Zebra, Zebra Harnischwels, Zebrawels, Imperial Pleco

Zuchttiere

Ich besitze derzeit sieben Zuchttiere, bestehend aus 4 männlichen Tieren und 3 weiblichen Tieren.

Zuchtgrund

Es war schon als Kind mein Traum diese wunderschönen und prachtvollen Tiere zu halten. Diesen konnte ich mir Anfang 2010 endlich wahr machen. Als dann im Oktober 2010 das erste Gelege entdeckt und groß gezogen wurden war die Freude noch viel größer.

Zuchtaufbau

Allgemeines: Beckenmaße: 100cm x 40cm x 30cm Bodenheizung: JBL ProTemp Basis 250 Heizstab: JBL ProTemp 100W Beleuchtung: 2x 30W T8 Tropenlicht Dekoration: 20x Tonhöhlen (schwarzbraun) 4x Fingerwoodwurzeln 10kg Sand Bodengrund 5kg JBL ProFlora Basis 30x Erlenzapfen 6x Seemandelbaumblätter 6x Wallnussblätter Besatz: 4.3.0 Hypancistrus zebra - Zebra Harnischwels - L46 20 Malaiische Turmdeckelschnecke - Melanoides tuberculata 20 Neocaridina heteropoda var. sakura - Sakura Zwerggarnele ***Update*** 07.07.12 Bepflanzung: Javafarn Javafarn needle leaf Javafarn narrow leaf Javafarn windelov Cryptocoryne balansae Cryptocoryne wendtii green Vallisneria nana Vallisneria spiralis tiger Filterung: JBL Cristal Profi e901 Greenline + Strömungspumpe von AquaEL

Wasserwerte

Wasserwerte: PH: 6,5 - 7 KH: 2 GH: 6 Nitrit: 0 Nitrat: 0 Temperatur: 30

Futter

Hypancistrus zebra ernährt sich omnivor, Trockenfutter aller Art wird gern gefressen. Frostfutter in allen möglichen Varianten wird ebenfalls sehr gerne von den Tieren angenommen. Dazu gehören Artemia, Cyclops, Daphnien, Tubifex und so weiter. ------------------------- Gefüttert wird bei mir sehr abwechslungsreich: Cyclop-Ezee (Jungfischfutter) Cyclop-Ezee Flocke JBL Gala JBL NovoBel JBL NovoFex JBL NovoTab JBL GranaDiskus SAK energy Sera Viformo Söll Shrimp Sticks Tropical carnivore Tropical Hauptfutter Bodentabletten Frostfutter: Artemia Daphnien (Wasserflöhe) Cyclops Tubifex Schwarze Mückenlarven Lebendfutter: Artemia Daphnien (Wasserflöhe) Tubifex

Futtertierzucht

Sobald ein Gelege vorhanden ist wird ein Ansatz Grindal angelegt.

Weitere Beschreibungen

Ein sehr auffälliger und attraktiver Fisch, der erstmals in Brasilien entdeckt wurde. Seine Ersteinfuhr fand im Jahre 1989 statt, hierbei erhielt er auch seine bekannte Nummer "L46". Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich vor allem auf felsige Biotope des amazonischen Klarwasserflusses Rio Xingu. Bei der Pflege dieser Harnischwelse sollte die hohe Wassertemperatur des Flusses berücksichtigt werden. Für eine artgerechte Haltung ist daher ausreichend warmes Wasser ebenso wichtig wie eine Einrichtung mit Kieseln und leichter Strömung. Da sich diese Welse gerne zurückziehen, sollte das Becken auch mit einigen Hypancistrus zebra Verstecken ausgestattet werden. Beim Zebrawels handelt es sich um einen schlechten Algenfresser, der im Aquarium fast ausschließlich tierische Nahrung zu sich nimmt. Die Fütterung sollte vor allem mit kleinem Frostfutter oder zerkleinerten Futtertabletten durchgeführt werden. Aber auch feines Granulat und Flockenfutter wird sehr gerne angenommen. Mit einer Länge von 8 cm bleiben die Weibchen gut 1 bis 2 cm kleiner als die Männchen, die außerdem noch eine breitere Kopfform und längere Hautzähnchen (Odontoden) auf der Backe und den Brustflossen besitzen. --------------------------- Vergesellschaftung: --------------------------- Am besten ist die Haltung in einem reinen Artbecken. Um Vermischungen und Kreuzungen zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden, dass die L46 nicht mit anderen Hypancistrus-Arten (z.B. L333, L28, L400, L66 usw.) zusammen gehalten werden. Aufgrund der sehr geringen Agressivität ist das Zusammenleben mit friedlichen, kleinen Fischen problemlos möglich. Hierbei sollte das Becken allerdings mit vielen Verstecken und Pflanzen ausgestattet sein, welche den L46 ausreichend Schutz gewähren. Auch sollte bei der Vergesellschaftung mit anderen Fischen darauf geachtet werden, dass diese wertvollen Welse bei der Fütterung nicht zu kurz kommen. --------------------------- Geschlechtsunterschiede: --------------------------- Die Geschlechtsunterschiede beim L46 sind meist erst ab einer Körpergröße von ca 6-8 cm festzustellen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Tiere meist auch Geschlechtsreif. Es gibt folgende Merkmale: - Das Weibchen hat eine schmalere und spitzer zulaufende Kopfform - Das Weibchen bleibt in der Regel auch ein wenig kleiner als die männlichen Tiere - Das Männchen hat von oben betrachtet einen breiteren Kopf und Brustbereich - Männliche Tiere haben längere Interopercular-Odontoden (Hakenstacheln der Zwischenkieferknochen) - Männliche Tiere haben auf den Brustflossenstachel (Pectoralstachel) mehrere kräftige Stacheln. Größe der Weibchen: bis zu 8 cm Größe der Männchen: bis zu 10 cm --------------------------- Vermehrung: --------------------------- Die Weibchen legen die noch unbefruchteten Eier in einem vom Männchen ausgewählten Versteck (z.B. Laichhöhle) ab. Nach dem das Weibchen die Eier abgelegt hat verlässt sie das Versteck und das Männchen übernimmt ab diesem Zeitpunkt die alleinige Brutpflege. Diese Beginnt mit der Befruchtung der Eier. Danach Beschützt das Männchen das Gelege bis zu dem Zeitpunkt an welchem die Jungtiere schlüpfen. Nach ca. 6 Tagen ist dies meist der Fall. Die Jungtiere können sich dann bis zu 12 Tage lang von ihrem Dottersack ernähren. Ist der Dottersack aufgebraucht ernähren sich die Tiere bereits von Trocken-, Frost- und Lebendfutter.
Hypancistrus zebra “L46”
Hypancistrus zebra “L46”
Hypancistrus zebra “L46”
Hypancistrus zebra “L46”
Hypancistrus zebra “L46”
Hypancistrus zebra “L46”

Fishothek

In unserer Fishothek findest Du über die alphabetische Sortierung und über die Suche Kurzbeschreibungen mit Bild und den wichtigsten Eckdaten zahlreicher Zierfische. Stöbere doch einfach mal!

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

1
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden