icon set

Fische für Anfänger

Fischratgeber

Die wichtigste Frage musst du dir gleich zu Anfang stellen: Welche Tiere sollen dein Aquarium beziehen? Die Auswahl ist riesig und die Entscheidung nicht leicht.  Um dir  dabei zu helfen, stellen wir dir hier einige Fische vor, die sich vor allem für Anfänger eignen. Du wirst sicher viel Freude haben mit den bunten und lebhaften Aquarienbewohnern, die sich gut beobachten lassen. Möchtest du andere Tiere pflegen, kannst du dich auch in der Fishothek umsehen. Dort findest du genaue Beschreibungen zu den Fischen und ihren Bedürfnissen. Brauchst du weitere Unterstützung bei der Auswahl oder hast du Fragen zu den Aquarienbewohnern, hilft dir Mr. Fishy weiter.

Kids Aquarium Tropica

Bei der Auswahl solltest du immer darauf achten, dass verschiedene Fische in deinem Aquarium wohnen, die sich in unterschiedlichen Zonen aufhalten. Stell dir vor, dein Aquarium ist ein Mietshaus: In jedem Stockwerk wohnt eine andere Familie – so hat jeder genug Platz und keiner kommt sich in die Quere. Genauso ist es bei den Fischen. Die eine Fischfamilie mag das Erdgeschoss, sie lebt also am Boden des Aquariums, andere bevorzugen die zweite oder dritte Etage und schwimmen deswegen im mittleren Bereich. Und wieder andere Wasserbewohner halten sich gerne im Dachgeschoss auf, also im oberen Teil deines Aquariums. Leben die Fische in ihrem bevorzugten Reich, haben die Tiere nicht nur genug Platz für sich, sondern du hast auch besonders viel Freude an ihnen, weil das gesamte Becken bewohnt ist.


Checkliste: So findest du heraus, welche Fische sich vertragen

In der my-fish-Fishothek findest du viele Infos  zu den unterschiedlichsten Fischen. Wenn alle Punkte passen, steht einer Vergesellschaftung oft nichts im Wege, hier nochmal einige wichtige Punkte im Überblick:

  • Ansprüche vergleichen = Passen die Fische von Temperatur und Wasserwerten zusammen?
  • Schwarmfisch = mindestens 10 Tiere einer Art
  • Gruppenfisch = mindestens 5 Tiere einer Art
  • Harem = ein Männchen und mehrere Weibchen
  • Räuber-Beute-Beziehung = Sind die Aquarienfische evtl. Fressfeinde?
  • Endgröße = Ist dein Becken auch für die Endgröße des Fisches geeignet? (Im Handel werden meistens nicht ausgewachsene Jungtiere angeboten).
  • Schwimmraum = Fische, die nur dicht unter der Wasseroberfläche schwimmen, lassen den unteren Beckenbereich leer wirken.
  • Besatzdichte = „Weniger ist mehr“: Weniger Fische einsetzen, vielleicht gibt es ja Nachwuchs. Die Wasserbelastung ist bei vielen Fischen auf einem geringen Raum deutlich höher als bei wenigen.

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: