Artboard 62
Garra flavatra – Panda-Saugbarbe

Garra flavatra – Panda-Saugbarbe

Garra flavatra - Panda-Saugbarbe 1
Quelle: Zierfischgrosshandel G.Höner

Herkunft

Asien

Beschreibung

Diese Saugbarbe soll ein hervorragender Algenfresser sein. Sie entwickelt bei den richtigen Bedigungen eine attraktive Rotfärbung der Flossen, bei einem grau-gelb gestreiften Körper. Sie wird etwa 6-8 cm groß und ist auch im Alter sehr friedlich, kann also gut mit anderen Arten vergesellschaftet werden.

Temperatur: 22-26°C
pH: 6-7,5
KH:
GH:
Leitwert:
 
BesonderheitenErnährung

H

Quelle

Zierfischgrosshandel G.Höner

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Monika

Hallo, kennt sich jemand mit Nachzucht von Garra flavatra aus?
Meine “raufen” im Moment wieder.
Es sind geschlechtsreife, große Tiere, die schon einige Jahre bei mir leben.
Sie knabbern sich gegenseitig im Nacken und umkreisen sich tempramentvoll.
Dabei fliegt der Kies in alle Richtungen und eine Mulde entsteht.
Ist das jetzt ehr Paarungsverhalten oder Revierstreitigkeiten?
Sie kommen immer wieder an die gleiche Stelle.
Einer bleibt oft länger an der Stelle, als ob er die Mulde verteidigen wollte.
Eier konnte ich leider bis jetzt noch keine finden.
Würde mich über Austausch von Erfahrungen freuen 🙂

Matthias Wiesensee

In unserem Zuchtprogramm findest du Leute, die Garra züchten. Eventuell kannst du dich dort austauschen

Monika

Ok, jetzt erst ist Deine Antwort ganz aufgegangen. Hat ja nicht viel gefehlt ;-).
VG Monika

Monika

Hallo Matthias, danke für Deine Antwort 🙂
Leider kann ich nicht mehr als dashier lesen:
>>>>>>>>>>
Matthias Wiesensee: In unserem Zuchtprogramm findest du Leute, die Garra züchten. Eventuell kannst d…
>>>>>>>>>>
Es läßt sich leider nicht weiter öffnen.
Und finde auch nach mehrmaligem Durchwühlen der Zuchtbrichte, den Beitrag nicht, in dem von der Zucht von Garra berichtet wird? Auch die Suche hilft mir nicht weiter.
VG Monika

Cornelia Sczyslo

Hallo vielleicht kann mir jemand helfen?Wir hatten 6 garras,2 wurden von den amanogarnelen aufgefressen, denn 3 und der 4geht es glaube ich nicht gut,er ist auf den Boden schwimmt kaum bis garnicht,1 und 2 schwimmen an den scheiben aber fressen tuen alle.Im Internet finde ich darüber garnichts.Was könnten die haben?

Matthias Wiesensee

Eine Amanogarnele frisst keinen lebenden Fisch, wenn er gesund ist. Sind die Fische blaß? Klingt nach einer Belastung durch NH4 oder eine bakterielle Infektion.

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
6
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden