icon set
Neocaridina heteropoda – Sakura-Garnele

Neocaridina heteropoda – Sakura-Garnele

Neocaridina heteropoda Sakura
Quelle: Herbert Nigl, Aquarium Dietzenbach

Synonym: Neocaridina denticulata sinensis, Neocaridina davidi (derzeit aktueller Name)

Herkunft:

Neocaridina davidi (heteropoda) stammt ursprünglich aus Taiwan, wurde aber in andere Länder der gemäßigten bis subtropischen Klimazone eingeschleppt und kommt unter anderem sogar in Deutschland dauerhaft in Bächen vor, die durch Abwässer von Kraftwerken erwärmt werden.

Beschreibung:

Die Sakura-Garnele trägt ihren Namen aufgrund ihrer kirschroten Farbe.

Sie sind Zuchtselektionen aus der roten Variante dieser Garnele, bei denen die rote Farbe nicht in den Farbzellen in der Haut sitzt, sondern tiefer. Bei Stress entfärben sich diese Farbformen nicht.

In älterer Literatur wird dieses Tier als Neocaridina heteropoda oder als N. denticulata sinensis geführt.

Sie ist anpassungsfähig und hat geringe Ansprüche bezüglich Futter (Algen, Tablettenfutter) und Wassertemperatur (24-28°C). Bei einem bepflanzten Aquarium mit dunklem Bodengrund fühlt sie sich am wohlsten und zeigt sich in ihrer leuchtenden Farbe.

Weibchen sind größer und haben tief ausgezogene Bauchtaschen, außerdem sind sie intensiver gefärbt. Adulte Weibchen sind am hellen Nackenfleck (Eiervorproduktion) bzw. bei Trächtigkeit an den hellen Eiern an den Schwimmbeinen zu erkennen. Gut gefärbte Weibchen haben oft einen helleren Rückenstrich, die Männchen sind wesentlich besser gefärbt als bei der Variante “Red Fire”.

Eifarben: von hellgelb über sonnengelb bis grünlich, zum Ende der Tragezeit hin heller werdend

Am besten präsentiert man die Tiere in einer kleinen Gruppe (von mind. 10 Tieren), in einem kleinen, gut bepflanzten Aquarium.

Diese Garnelen sind sehr friedliche Garnelen. Eine Vergesellschaftung mit anderen kleinen Garnelen, kleinen Zierfischen und kleinen Welsen ist möglich. Diese Garnele verbringt die meiste Zeit bei der Futtersuche.

Größe der Weibchen in mm: max 30, leuchtend rot

Größe der Männchen in mm: max 25, etwas blasser

Vermehrung:

ca. alle 2 Monate, mit bis zu 20 vollentwickelten Jungtieren, Tragzeit ca. 3-4 Wochen

Bei guten Bedingungen vermehren sich Sakuras wie alle Neocaridina-Arten gut bis sehr gut. Dieser Farbschlag sollte in der Zucht sorgfältig selektiert werden, damit die deckende rote Färbung erhalten bleibt.

Spezialisierter Fortpflanzungstyp, d.h. es schlüpfen fertig entwickelte Jungtiere.

Temperatur: 16-30°C
pH: 6,0-8,0
KH: 1-15°dKH

GH:
Leitwert:
 
Ernährung:Algen, Tablettenfutter  (Gefressen wird alles, was der Handel an Futter für Zwerggarnelen anbietet.) Bei Nahrungsmangel fächert die Garnele selbst den Boden ab, um etwas zu finden. Darauf sollte geachtet werden.Besonderheiten:

Reine Süßwassergarnele! Diese Garnele kann ab einer Beckengröße von mindestens 20cm Länge gehalten werden. Das Becken sollte viele Verstecke, Höhlen und Pflanzen bieten. Etwas Laub und Moos sollte nicht fehlen, da diese mit als Futterquellen genutzt werden! Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen. Freier Schwimmraum sollte ebenfalls vorhanden sein. Es sollte kein Kupfer im Wasser nachweisbar sein! Diese Garnelen benötigen eine leichte Strömung.

Quelle:
Zierfischgroßhandel G.Höner

aqua-global Zierfischgroßhandel Dr. Jander & Co. OHG

Crustahunter

EFS • Partner des Zoofachhandels

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
myfishtv002.jpg

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden