Home / my-Fish Projekte / Level 4 Experte / Parosphromenus phoenicurus

Parosphromenus phoenicurus

Projekt geschlossen

Art

Zuchtgrund

Seit einigen Jahren halte und züchte ich verschiedene Parosarten. Leider sind diese faszinierenden Tiere in ihren ursprünglichen Biotopen stark bedroht - Stichwort Arterhaltung.

Zuchttiere

6 Tiere, dankenswerter Weise von Aquarium Dietzenbach zur Verfügung gestellt und unproblematisch über ZOO&CO Flemming Stendal bezogen. Erste Vermutung zur Geschlechterfrage: 2/4.

Zuchtaufbau

Becken: Rückseite abgedunkelt Einrichtung: wenig dunkler Bodengrund, leichte Luftheberfilterung über Schaumstoffpatrone, Javamoos, Schwarzwurzelfarn, Tonhöhle, Seemandelbaumblätter, Torfgranulat (im Netzsäckchen) Beleuchtung: einfallendes Tageslicht, zusätzliche Beleuchtung nur während der anfallenden Pflegearbeiten Zur Zeit leben alle 6 Tiere in einem Aquarium. Zur späteren Zucht je Paar ein separates Zuchtbecken wie oben beschrieben.

Wasserwerte

reines Osmosewasser (GH, KH, Leitwert kaum messbar), 22-25°C schwankend, ph-Wert seit dem Einsetzen sinkend von 7,2 (Transportwasser) auf momentan 6 - Zielbereich 5-5,5

Futter

frisch geschlüpfte Artemia (fast) täglich, weiße Mückenlarven selten (nur ganz frisch)

Futtertierzucht

Artemia

Weitere Beschreibungen

Datum:19.01.2015
Das Aquarium meiner Pfleglinge ist inzwischen stark verkrautet, dies sollte ihnen gefallen. Leider sehe ich sie dadurch nur noch zu den Fütterungen und dann auch maximal 4 Tiere gleichzeitig. Ich hoffe es gab keine Verluste. Die Tiere die sich zeigen erscheinen aber kräftig und gesund. Allerdings wachsen sie gegenüber anderen Paros-Arten sehr langsam (Geschlechterfrage weiter unklar), trotz täglicher Fütterung und wöchentlichem Teilwasserwechsel mit vorbereitetem, saurem Osmosewasser. Ph-Wert im Moment rund um 6. Im nächsten Schritt werde ich den ph-Wert weiter senken auf 5. Vielleicht steigert dies zusätzlich das Wohlbefinden und damit das Wachstum.

Bewerte das Projekt

Deine aktuele Bewertung: 0

Könnte dich interessieren

Franky Friday: Congopanchax brichardi: Ein Juwel aus dem Kongo

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.