Home / my-Fish Projekte / Level 4 Experte / Parosphromenus phoenicurus

Parosphromenus phoenicurus

Die Höhle gefällt!
Projekt geschlossen

Art

Langgam Prachtgurami

Zuchtgrund

Weil ich von den Prachtguramis fasziniert bin, schon Parosphromenus linkei halte (zwei Paare) und außerdem Spaerichtys selatanensis.

Zuchttiere

Ein Männchen und zwei Weibchen

Zuchtaufbau

Zuchtbecken 40 x 25 x 25 cm Schwimmpflanzen, Javamoos, Morkienwurzel, Buchenblätter, Seemandelbaumblatt, Erlenzäpfchen, etwas Bodengrund. kleine LED Leuchte, dimmbar, Rucksackfilter Osmoseanlage Momentan sehr dunkles Wasser, da neue getrocknete Buchenblätter und Erlenzapfen reinkamen. Planung: das kleine Becken wird Aufzuchtbecken (meine Parosphromenus linkeii sind am laichen) und die phoenicurus bekommen ein Becken mit der Grundfläche 60x40, 30 hoch, mit der schmalen Seite nach vorne und HMF. Die scheuen Paros zeigen sich eher, wenn sie viel Rückzugsgebiet nach hinten haben (stimmt bei meinen linkeii).

Wasserwerte

26°C, dKH <1, pH 4,2 - 5,5

Futter

Artemia Nauplien, Moina, Microwürmchen, kleine schwarze Mückenlarven, marine Copepoden, kleine Wasserflöhe

Futtertierzucht

Moina, kleine schwarze Mückenlarven, Microwürmchen, Artemia Nauplien,

Weitere Beschreibungen

Die Tiere scheinen mir noch sehr jung zu sein, gewöhnen sich langsam ein und merken, dass Bewegung vor dem Becken FUTTER heißt ;-)
Datum:16.10.2014
Momentan sehr dunkles Wasser, da neue getrocknete Buchenblätter und Erlenzapfen reinkamen. Planung: das kleine Becken wird Aufzuchtbecken (meine Parosphromenus linkeii sind am laichen) und die phoenicurus bekommen ein Becken mit der Grundfläche 60x40, 30 hoch, mit der schmalen Seite nach vorne und HMF. Die scheuen Paros zeigen sich eher, wenn sie viel Rückzugsgebiet nach hinten haben (stimmt bei meinen linkeii). Zwischenzeitlich musste ich eine Hydrabehandlung machen, mit einer Messerspitze Flubenol. Das ist der Fluch des Tümpelns... die linkeii haben die schwarzen und roten Mückenlarven aber voll in Laichschwung gebracht ... Jetzt müssen die phoenicurus nur noch groß genug werden ... sie sind nach wie vor noch sehr versteckt, deshalb auch die Beckenumplanung.
Datum:15.11.2014
Ich lasse meine Fische ja immer sehr versteckt leben, wenn sie wollen. Jetzt wollte ich aber doch mal sehen, ob noch alle drei da sind - fand aber (aus Rücksichtnahme, hab nicht alles durchgewühlt) nur zwei von drei dafür aber - zwei von ? (Hab wieder nicht alles durchgewühlt ;-) ) Babyfische in unterschiedlicher Größe ;-) !!!!!! :-) Habe jetzt das Becken wie mein Parosphromenus linkei Becken mit der Schmalseite nach vorne gestellt und den kleinen Rucksackfilter nach hinten (bei der Gelegenheit auch noch ein Stückchen Fliegengitter über den Wassereinlauf ins Becken geklebt, Vorschwämme hab ich an jedem Filtereinlauf, so dass keine kleinen Fische den Miniwasserfall hochhüpfen können). So habe ich jetzt den Effekt, dass das Lebendfutter erst mal nach vorne treibt, und die Fische und Fischchen nach vorne zum fressen kommen ;-)
Datum:20.11.2014
Es sind tatsächlich Minimum zwei Babyphoenicurus in zwei Altersstufen im Becken! Aber da die Fische sowas von versteckt leben, sind es möglicherweise auch schon mehr!
Datum:30.11.2014
Bis jetzt kann ich ca 5 Junge in zwei verschiedenen Größen (also zwei aufeinanderfolgende Gelege nehme ich an) zählen, die bereits frei im offenen Wasserbereich herumschwimmen. Auf Mikrowürmchen sind sie besonders scharf. Alle haben dicke kleine Bäuchlein. Wasserwechsel alle Woche 50% .... Da das Männchen immer viel verschwunden ist, nehme ich an das es weiterhin beschäftigt ist .. Inzwischen haben sich beide Weibchen gemeinsam gezeigt (eins ist kleiner als das andere, vermutlich so jung wie die meisten verteilten phoenicurus), so dass klar ist, dass alle drei phoenicurus noch gesund und munter sind. Da ich das Nest noch nicht entdecken konnte (das Männchen benutzt nicht die beiden Höhlen im mittleren Bereich des Beckens, "campt" auch nicht vorne an der Scheibe im Javamoos wie freundlicherweise mein linkei Männchen, so dass es eine extensive Aufzucht gibt. Ab und an werfe ich zwei, drei Krümel Protogen ins Wasser ins Javamoos. Da ich meine Becken nicht dauernd umwühlen mag, um immer die Kontrolle zu haben, wer sich von wo grad erschreckt fortjagen lässt, wird es wohl bei extensiv bleiben. Meine linkei brüten übrigens intensiv extensiv ;-) und ich habe bereits 22 Jungfische im Extrabecken schwimmen (60x40 x30).
Datum:14.12.2014
Inzwischen zähle ich 11 Jungfische ... wieder relativ kleine dabei, also Frischlinge. Habe leider noch immer kein Gelege entdeckt zum Rausnehmen und intensiv aufziehen. Dafür habe ich jetzt ein weiteres 54l Becken "angeworfen" um die jungen phoenicurus bald dorthin umziehen zu lassen. Fotos kommen nach Weihnachten neu!
Datum:14.12.2014
Inzwischen zähle ich 11 Jungfische ... wieder relativ kleine dabei, also Frischlinge. Habe leider noch immer kein Gelege entdeckt zum Rausnehmen und intensiv aufziehen. Dafür habe ich jetzt ein weiteres 54l Becken "angeworfen" um die jungen phoenicurus bald dorthin umziehen zu lassen. Fotos kommen nach Weihnachten neu!
Datum:26.12.2014
Nun sind bereits 21 junge phoenicurus in ihr neues 54l Becken mit HMF gezogen. Im Elternbecken sind noch mindestens 4 größere Kleine, die ich aber noch nicht fangen konnte. Die phoenicurus sind einfach Weltmeister im Verstecken und das ganze Becken umgraben möchte ich nicht. Im Gegensatz dazu verhalten sich meine jungen P. linkei schon wie Schwarmfische (Nachzuchten von Nachzuchttieren).
Datum:18.01.2015
Momentan wachsen die jungen P. phoenicurus munter heran, sind auch nicht mehr so scheu. Im Elternbecken herrscht nach wie vor großen Versteckspielen, vor alle, die Männchen kommen selten zum Vorschein, wenn sie sich beobachtet fühlen. ;-) Im Moment nicht neues Kleines mehr zusehen, bin mal gespannt. Wenn ich meine Kleinen ab dem Zeitpunkt wo ich sie sehe vergleiche mit Larven/Babyfischfotos im Parosphromenus Forum, sind sie zu dem Zeitpunkt bereits über vier Wochen alt. Leider nehmen die Männchen die Höhlen nicht an sondern laichen unter den Blättern, sodass ich noch kein Gelege intensiv aufziehen konnte. Allerdings mag ich auch nicht intensiv rumkramen im Becken um evtl. Gelege zu finden und dabei kaputt zu machen ...
Datum:18.01.2015
"nichts neues Kleines zu sehen" sollte es oben heißen... Leider kann man die Updates nicht verbessern, wie Posts in Foren, wenn man einen Schreibfehler gemacht hat ...
Datum:9.2.2012
Inzwischen sind auch die Nachwuchstiere schon recht groß, die ersten beziehen schon Höhlen. Junge habe ich noch nicht wieder entdeckt, aber das dauerte ja beim letzten Mal schon relativ lang, bis dienKleinen sich gezeigt haben. Mal sehen!

Bewerte das Projekt

Deine aktuele Bewertung: 0

Könnte dich interessieren

Podcast Episode #196: Der Wiedereinstieg in die Aquaristik – So findest du Motivation und Hilfe (Detlef Welzel)

Im my-fish-Podcast „Aus Freude an der Aquaristik“ hörst du jeden Donnerstag eine neue Episode zu …

7 Kommentare

  1. Super Sache Dorothee!

    Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass meine augenscheinlich recht jungen Tiere auch schon derlei Ambitionen haben. Aber da wir ja wahrscheinlich alle ähnliches “Ausgangsmaterial” bekommen haben, schau ich heute auch gleich mal genauer nach.

    Halte uns auf dem Laufenden!
    Micha

  2. Ich versuche es! 😉 zu Weihnachten habe ich mir ein Macro Objektiv für meine Kamera gewünscht! 😉

  3. Das sind tolle Nachrichten. Versuch sie mal vor die Linse zu bekommen 😉

  4. Ja wirklich. Hängt an der Seltenheit und der somit fehlenden Nachzucht.

  5. Dorothee Jöllenbeck-Pfeffel

    Wirklich? Ich bin nur auf die Punktzahl für zwei gekommen … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.