Home / my-Fish Projekte / Level 1 Einsteiger / Zebrabärbling Danio rerio

Zebrabärbling Danio rerio

Danio rerio
Projekt beendet

Art

Zuchtgrund

Mich interessiert einfach die Zucht von Zierfischen. Nach einigem lesen im Internet bin ich auf den Zebrabärbling gekommen. Dieser Fisch soll gerade für Anfänger ein nicht all zu schwerer Einstieg sein.

Zuchttiere

In meinem Artbecken von 96 Litern habe ich einen Schwarm aus 10 Zebras. Zur Zucht werde ich am Anfang 2 Männchen und 1 Weibchen in das Ablaichbecken setzen.

Zuchtaufbau

Das Ablaichbecken besteht aus zwei 10L Boxen, bei der ich bei einer den Boden ausgeschnitten habe und ein Netz eingeklebt habe. Dann habe ich beide Boxen in einander gesteckt. So habe ich unter dem Laichnetz noch ca. 3cm Platz wo sich nach dem Ablaichen die Eier befinden sollen. Als Laichsubstrat verwende ich eine Kunstpflanze. Außerdem befindet sich im Ablaichbecken noch ein Auströmstein und ein Heizstab. Die Temperatur wird bei ca. 22-23°C liegen.

Wasserwerte

Die im Internet zu findenden Werte sind folgende:Zur Hälterung: Temperatur: 20-28 °C pH-Wert: 6,0-7,8 Gesamthärte: 5-19 °dGH Zur Zucht: Temperatur: 20-22 °C Ich werde frisches Leitungswasser nehmen

Futter

Zur Fütterung der Zuchttiere verwende ich Schwarze- und Rote Mückenlarven und Artemia ( alles als Frostfutter). Ich verwende auch ab und zu Flockenfutter. Auch für die Aufzucht der kleinen steht neben den Futtertierzuchten auch feinstes Staubfutter zur Verfügung.

Futtertierzucht

An Futtertierzuchten habe ich zur Zeit: Infusorien, Essigälchen und Mikrowürmer.

Weitere Beschreibungen

Nun kurz ein paar Infos zu den Zebrabärblingen (Danio rerio), die ich im Internet gefunden habe. Sollte ich im laufe der Zucht eigene (andere) Erfahrungen machen, werde ich dieses in meinen Updates erwähnen: Der Zebrabärbling (Danio rerio) gehört zu der Familie der Karpfenfische. Er gehört zur Unterfamilie der Bärblinge und zur Gattung Danio. Der Danio rerio kommt ursprünglich aus Südasien. Er lebt dort in Stehenden u. langsam fließenden Gewässern von Pakistan, Indien, Bangla- desch bis Myanmar. Der Zebrabärbling wird zwischen 4 cm (Männchen) und 6 cm (Weibchen) groß. Die Männchen haben gegenüber den Weibchen ein sehr schlankes Erscheinungsbild. Sie werden bei guter Aufzucht mir ca. 4 Monaten geschlechtsreif. Der Danio ist ein Freilaicher dessen Eier auch nicht klebrig sind und somit sofort zu Boden sinken. Die Zebras sind Laichräuber und aus diesem Grund kommen in einem Gesellschafts- oder Artbecken keine oder nur sehr wenige Jungfische hoch.Datum:18.08.2014 Hallo zusammen, ich musste meinen ersten zuchtversuch noch einmal verschieben. Ich werde bis Mittwoch einschließlich jeden Tag noch zweimal die Tiere mir schwarzen Mückenlarven Füttern und das Ablaichbecken mit frischem Leitungswasser in betrieb nehmen. Die Zebras werden dann am Donnerstag in dieses Becken umgesetzt. Die Temperatur werde ich bei ca. 22-23°C einstellen. Ich werde mich dann am Donnerstag mit neuen Fotos melden. Gruß Maik Datum:21.08.2014 Hallo, heute gibt es wieder etwas neues für euch. Gestern habe ich den Zuchtversuch mit zwei Männchen und einem Weibchen durchgeführt. Heute habe ich die Tiere wieder zurück ins Artbecken gesetzt und die Eier in ein kleines Behältnis mit frischem Wasser überführt. Ich konnte ca. 75 Eier aussortieren das diese schon weiß waren oder wurden. Noch übrig sind zur Zeit noch ca. 260 Eier. Das Ergebnis freut mich sehr. Jetzt heist es die nächsten 5 Tage bis zum Schlupf der Lavren zu warten. Gruß Maik Datum:23.08.2014 Guten Abend zusammen, ich möchte kurz einmal mitteilen, das sich was in den Eiern regt. Es werden seit heute Nachmittag immer mehr Eier in denen man schon ein dunkles "komma" erkennen kann. Vielleicht schlüpfen ja morgen die Larven. Werde euch dann natürlich wieder schreiben.

Bewerte das Projekt

Deine aktuele Bewertung: 0

Könnte dich interessieren

Franky Friday: Fahnenbarsche

Die Fahnenbarsche (Anthiinae) sind eine Gruppe relativ kleinwüchsiger Fische, die meist atemberaubend bunt gefärbt sind. Man unterscheidet derzeit etwa 22 Gattungen mit zusammen fast 250 Arten.

Ein Kommentar

  1. Danke. Ich habe mein Projektnoch einmal überarbeitet. Hoffe das es jetzt noch etwas besser Formatiert und Informativer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.