Versuch: So funktioniert dein Heizer im Aquarium

Aufwärtsbewegung von warmem Wasser (Konvektionsströmung)

Versuch WasserthermikWie funktioniert eigentlich ein Aquarienheizer? Um dir das zu veranschaulichen, zeigen wir dir einen Versuch.

Wichtig beim Beheizen ist, dass das erwärmte Wasser sich gleichmäßig im Aquarium verteilen kann. Deswegen muss der Heizer dort angebracht sein, wo eine Strömung im Aquarium ist.
Das warme Wasser steigt nach oben und verteilt sich im gesamten Aquarium. Wie das funktioniert, kannst du sichtbar machen! Verfolge gespannt mit dem Versuch wie sich das Wasser verteilt und lerne daraus.

 

Für den Versuch brauchst du folgende Dinge:

  • ein großes Glas
  • ein kleines Glas
  • eine Unterlage
  • Schaschlikspieß, langes Lineal oder ein Stäbchen (länger als der Durchmesser deines großen Glases)
  • Wolle oder Schnüre,
  • Farbe (geeignet sind Tinte, Wasserfarbe oder Lebensmittelfarbe)
  • kaltes Wasser
  • warmes Wasser

 Aufbau deines Versuchs:

Versuch WasserthermikVerwende bei dem Versuch eine Unterlage oder decke den Tisch ab, auf dem du arbeitest.

Binde drei Wollfäden oder andere Schnüre an das kleine Glas und verknote die Fäden so, dass sie frei und gerade hängen, sie sollten aber nicht bis zum Boden der Vase reichen.

Fülle nun das große Gefäß mit kaltem Wasser – mache es nicht zu voll, sonst schwappt es über. Tropfe anschließend ein wenig Tinte oder Wasserfarbe in das kleine Glas und fülle es dann bis fast unter den Rand mit warmem Wasser auf.

Nun lässt du das kleine Glas ganz langsam und vorsichtig in das große Glas mit dem kalten Wasser gleiten. Der Schaschlikspieß sorgt dafür, dass das Glas mit der Farbe frei im kalten Wasser hängt. Nun kannst du sehen, wie das warme eingefärbte Wasser aufsteigt, bis sich die Temperatur der beiden Flüssigkeiten angeglichen hat.

Heizer braucht Wasserbewegung

Diese Aufwärtsbewegung von warmen Flüssigkeiten oder warmer Luft hat den Fachbegriff Konvektionsströmung und wird in vielen Bereichen der Technik genutzt, z.B. bei einem Schornstein.

Stell dir vor, das Glas mit dem Farbwasser ist der Aquarien-Stabheizer. Die Tinte, die austritt, braucht eine Strömung damit sie sich überall hin verteilt. So ist das auch mit dem warmen Wasser im Aquarium. Fehlt nun aber eine Strömung, ist nur das Wasser um den Heizer ausreichend warm. Der schaltet sich ab, sobald das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat. Das Problem: Nur an der Stelle um den Heizer stimmt die Temperatur, im restlichen Aquarium ist sie anders. Deswegen ist die Strömung ist wichtig, damit das Wasser überall die gleiche Temperatur hat.

Außerdem ist natürlich ein ausreichend großer Stabheizer entscheidend.