Nachwuchs im Großhandel

Gelegeballen

Habt Ihr schon einmal die Eier eines Antennenwelses gesehen? Diese Tiere sind leicht zu vermehren und benötigen dazu nur eine im Handel erhältliche Laichröhre.

Die Geschlechter lassen sich anhand der Antennen unterscheiden: Das Männchen trägt große geweihartige Tentakeln auf dem Kopf, während das Weibchen nur eine kurze, dünne Reihe dieser Antennen aufweist. Unser erstes Bild zeigt ein Gelege, das so genannte Gelegeballen. Das Männchen betreibt Brutpflege, indem es den Eiern ständig frisches Wasser zufächelt, um ein Verpilzen zu verhindern. Nach ungefähr fünf Tagen schlüpfen die Jungen und saugen sich, wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist, an den Aquarienscheiben fest. Noch tragen sie für einige Tage den deutlich erkennbaren Dottersack, doch sobald er kaum noch vorhanden ist, sollte man feines Trockenfutter füttern.

geschlüpfte Jungtiere

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x