Raritäten & Neuimporte im Fokus 89

Die Aquaristik enthält unzählige Tierarten, die es zu entdecken gibt. Viele von diesen sind noch unbekannt, wunderschön und nur selten im Handel anzutreffen. Wir stellen euch jede Woche 4 Arten davon in wenigen Worten vor:

Quelle: aqua-global - Dr. Jander & Co. OHG
Quelle: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

 

oben links: Corydoras tukano 

Es ist schon eine ganze Weile her, dass aqua-global den seltenen Tukano-Panzerwels im Angebot hatten. Nun wurden diese überaus attraktiven Corydoras jedoch wieder von einem brasilianischen Exporteur angeboten, so dass sie sie importieren konnten. Der ursprünglich auch als Corydoras sp. „Asher“, Corydoras reynoldsi oder C64 bezeichnete Panzerwels wurde 2003 von Britto & Lima als eigenständige Art aus dem Rio Tiquié im Rio-Negro-Becken beschrieben. Corydoras tukano erreicht eine Länge von 5 cm. Die Geschlechter sind bei diesem Panzerwels einfach zu unterscheiden, denn die etwas zierlicheren Männchen besitzen eine deutlich höhere Rückenflosse. Die Pflege sollte bei 24-28 °C in nicht zu hartem Wasser erfolgen.

 

oben rechts: Malpulutta kretseri 

Der Gefleckte Spitzschwanzgurami (Malpulutta kretseri) ist eine im Alter überaus attraktive, aber seltene Labyrinthfischart, von der leider keine Importe zu uns gelangen. Die Art wird offensichtlich weder aus ihrer Heimat Sri Lanka exportiert noch andernorts in Südostasien vermehrt. Glücklicherweise gibt es nun einige Exemplare dieser Rarität von einem deutschen Züchter. Die Männchen entwickeln bei diesem Labyrinthfisch eine lang ausgezogene und bläuliche Rücken- und Schwanzflosse und erreichen eine Länge von 5 cm. Die Weibchen sind etwas kleiner und deutlich kurzflossiger. Die Pflege sollte bei 20-25 °C am besten in weichem und saurem Wasser erfolgen.

 

unten links: Hypancistrus sp. “L 066”

Die Harnischwelse der Gattung Hypancistrus zählen zu den begehrtesten Vertretern der L-Welse. Sie verbinden eine zumeist spektakuläre Färbung mit einer geringen Größe und sind recht einfach zu pflegen. Die sogenannten „King Tiger Plecos“ aus dem Flusssystem des Rio Xingu in Brasilien sind auf den Fotos 8-10 cm lang. Diese überaus variablen Fische erreichen eine Maximallänge von etwa 14 cm und sind Allesfresser. Sie lassen sich außer mit Frostfutter (Mückenlarven, Salinenkrebse, Mysis etc.) auch problemlos mit Trockenfutter ernähren. Die Pflege sollte jedoch bei 26-30 °C in sauerstoffreichem Wasser erfolgen.

 

unten rechts: Sewellia lineolata 

Nicht unähnlich zu den südamerikanischen Harnischwelsen sind die zu den Schmerlenartigen zählenden Flossensauger, die in Asien eine konvergente Entwicklung durchlaufen haben und ganz ähnliche Ansprüche zeigen. Auch bei ihnen handelt es sich um Fließwasserbewohner, die recht sauerstoffbedürftig sind. Zu den am einfachsten zu pflegenden und zu vermehrenden Arten gehören die Vertreter der Gattung Sewellia. Die beiden vietnamesischen Sewellia (Sewellia lineolata und Sewellia sp. „spotted“) vertragen im Gegensatz zu vielen anderen Flossensaugern problemlos auch höhere Wassertemperaturen. Es empfiehlt sich jedoch eine Temperatur von 22-27 °C. Die friedlichen Insektenfresser können mit Lebend-, Frost- und Trockenfutter ernährt werden und erreichen eine Länge von 6-7 cm.

zusätzlich: Pterophyllum altum 

Leider gibt es schon seit einigen Jahren das Problem, dass der Import von Altum-Skalaren (Ptero- phyllum altum) aus Kolumbien mit riesigen Verlusten behaftet ist. Die Gründe dafür sind nicht sicher bekannt. Es wird darüber spekuliert, dass die Tiere in ihrer Heimat vielleicht mit Gift gefischt werden oder erkrank sind. Aqua-Global hat sich deshalb aus Tierschutzgründen dafür entschieden, bis auf weiteres auf Importe dieser begehrten Art zu verzichten und nur noch Nachzuchten anzubieten. Diese sind jedoch natürlich sehr selten und kostspielig. Aktuell haben sie aber mal wieder einige gesunde deutsche Nachzuchttiere anzubieten.

 

Quelle: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: