Umgestaltung von Aquarien – sinnvoll oder einfach egoistisch?

Umgestaltung von Aquarien – sinnvoll oder einfach egoistisch?

Wer kennt es nicht – es macht sich ein wenig Unzufriedenheit breit. Die Tiere wachsen und gedeihen – sie fühlen sich wohl. Aber trotzdem ist der Aquarianer unzufrieden. Warum?  Hierauf wissen wir auch keine Antwort.

Aber in der heimischen Wohnung oder dem Haus gibt es Tage an denen man einfach alles umstellen möchte. Erst nach der vollbrachten Tat ist die Zufriedenheit wieder da. Und das ohne neue Elemente zu integrieren.

Ähnlich ist es mit dem Aquarium. Eigentlich ist es schön, sinnvoll für die Bewohner eingerichtet und dennoch wollen/müssen wir es umgestalten. Ist dies sinnvoll oder total unsinnig?

Bestehende Reviere werden aufgelöst und die “Karten neu gemischt”. Das kann natürlich ein großer Vorteil, aber zeitgleich auch Nachteil sein. Wird das Aquarium für die Bewohner interessanter, wenn es ab und zu einen “Umbau” gibt? Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass jeder Eingriff Stress für die Tiere bedeutet. Wäre es also egoistisch “umzugestalten” nur weil die eigene Unzufriedenheit sich breit macht?

Diskutiert mit uns darüber und schildert eure Meinungen, Erfahrungen und Eindrücke.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Share on reddit
Share on facebook
Archive

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jan

Ich persönlich kenne das Gefühl auch, nach Wochen der Zufriedenheit muss mal ein bisschen Pep in die Bude, daran sehe ich auch nichts schlimmes, wenn man gewisse Sachen dabei beachtet. Zum Beispiel bleiben bei mir kleine Reviere möglichst immer so erhalten wie sie sind, da wird dann einfach drum rum gebaut. Hölen oder Steinaufbauten die sehr gerne genutzt werden, werden dann an anderer Stelle wieder integriert auch mal so das man sie nachher nicht mehr sieht, wenn sie nicht ins Gesamtbild passen. Außerdem wird immer nur Stück für Stück, auch mal über ein paar Tage, umgebaut, Gegenstände und Pflanzen werden… Weiterlesen »

Heike Dixon

Ich finde sowohl als auch. In Maßen, so alle paar Jahre mal, ist es sinnvoll ein Aquarium mal rundum zu reinigen, damit all der “Dreck” der sich im Bodengrund und unter Dekorationen gesammelt hat mal entfernt wird, bei Sand der Boden mal wieder durchlüftet wird. Gleichzeitig kann man auch in unübersichtlichen Aquarien mal eine Bestandsaufnahme durchführen. Egoistisch wenn ich meinen Tieren alle paar Wochen/Monate grundlos alles umräume weil es meinem optischen Schönheitsempfinden mal wieder so pressiert. Es ist etwas Anderes wenn ich zum Wohl der Tiere ab und an kleinere Veränderungen vornehme, weil ich merke daß den Bedürfnissen noch nicht… Weiterlesen »

Franky Zöller

Ich schließe mich dem an – in Maßen dann und wann, okay. Man sollte sich halt immer die zwei Punkte vor Augen führen: In der Natur wird kein Fisch darunter leiden, wenn z. Bsp. ein großer Säuger ausgerechnet dahin latscht, wo vorher sein Revier war und dieses jetzt verändert ist – das bleibt im Aquarium ja eh nicht aus, das man früher oder später die Pflanzen ausdünnen muss und dabei mal ne Wurzel bewegt, oder indem man frisches Laub ins Becken einbringt. Das können die allermeisten Fische gut vertragen. Hängt aber vom Fisch ab. Wenn man in einem Malawi oder… Weiterlesen »

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
3
0
Lass uns doch ein Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden