Wer schleppt schon gerne Eimer, schluckt gerne Mulmwasser und hat gerne Pfützen auf dem Boden? Du?

Wie jedes Hobby, hat auch das Hobby Aquaristik eine nicht so angenehme Seite. Der Wasserwechsel gehört zu den nicht so schönen Pflichten, die ein Aquarium mit sich bringt. Aber was für den Halter lästig ist, ist für seine Schützlinge lebensnotwendig und daher ein Muss. Also, warum nicht einfach die lästige Pflicht automatisieren?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Du keine Eimer schleppen möchtest, brauchst Du eine Alternative für den Wasserwechsel

Dabei liegt die Alternative so nahe. Und zwar direkt im Unterschrank. Warum nicht die Ressourcen nutzen, die bereits vorhanden sind? Nutze Deinen Außenfilter für den Wasserwechsel! Ein Außenfilter eignet sich nicht nur prima, um Wasser im Aquarium zirkulieren zu lassen, sondern auch um Wasser aus dem Aquarium raus zu pumpen. Aber wie?

Eigentlich ist das gar nicht so schwer. Du benötigst lediglich ein paar Komponenten aus dem Baumarkt, um in der Druckseite deines Filters einen Bypass zu installieren. 

Hier ist Deine Einkaufliste für einen halbautomatischen Wasserwechsel:

  • 1 x 2-Wege-Ventil (Steckverbinder-Y-Verteiler)
  • 1 x Kupplung mit Regulierventil als Hauptabsperrhahn
  • 4 x Schlauchverbinder OHNE Stop
  • 1 x Hahnverbinder für Indoor-Wasserhähne (Wasseranschluss)
  • Schlauch
  • Aquariumschlauch

Installiere deinen halbautomatischen Wasserwechsel

Zunächst befestigt Du an der Druckseite den Steckverbinder-Y-Verteiler (2-Wege-Ventil) mit zwei Regulierhähnchen, indem Du diesen mit Hilfe eines Aquariumschlauches am Filter kuppelst. Die andere Seite kuppelst Du mit dem Einlaufrohr. Damit der Aquariumschlauch besser flutscht, solltest Du diesen warm machen. An den Ausgang des Y-Verbinders steckst Du dann den Hauptabsperrhahn, eine Kupplung mit Reguliertventil, auf. Dieser bleibt im Normalbetrieb des Aquariums immer geschlossen!

Bei der Installation solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Schläuche nicht unter Spannung stehen oder lecken.

Um das Wasser aus dem Aquarium abzulassen, solltest Du zuerst den Schlauch in den Garten zum Gießen, in die Regentonne oder in einen Abfluss legen. Jetzt kannst Du das andere Ende des Schlauches in den Absperrhahn am Bypass einstecken. Dann drehst Du diesen auf und das Hähnchen für den Zulauf in das Aquarium zu. Der Filter pumpt nun das Wasser über den Schlauch ab.

Vorsicht ist geboten, wenn man einen zusätzlichen Innenfilter oder einen Skimmer im Einsatz hat. Diese sollten ebenso wie der Heizer ausgeschaltet werden!

In der Zeit, in der der Filter die Arbeit für Dich macht, kannst du ganz prima die restlichen Pflegearbeiten erledigen. Nutze die Zeit, um die Pflanzen zu stutzen, die Scheiben zu putzen oder den Boden zu mulmen. Hier empfehle ich Dir einen batteriebetriebenen Mulmsauger.

Frisches Wasser für die Fische dank halbautomatischem Wasserwechsel

Die Befüllung mit Frischwasser läuft quasi genau anders rum. Du schaltest hierfür den Filter aus. Er würde sonst ins Leere pumpen. Anschließend steckst Du den Schlauch, der gerade noch im Garten oder dem Abfluss lag, an den Wasserhahn. Hierfür eignet sich ein handelsüblicher Hahnverbinder prima. Jetzt solltest Du unbedingt die Regulierhähnchen am Bypass umdrehen. Den Zulauf ins Aquarium drehst Du auf und die Verbindung zum Filter zu. Du kannst nun das Wasser laufen lassen. Achte bitte auf die Temperatur! Das Wasser fließt nun ganz bequem über die Druckleitung ins das Aquarium.

Um Schadstoffe zu vermeiden empfiehlt sich der Einsatz eines Kohleblockfilters. Dieser filtert eine Vielzahl an Schadstoffen aus dem Wasser heraus bevor sie ins Aquarium gelangen und ersetzt somit chemische Wasseraufbereiter.


Ein Wasserwechsel von ca. 250 Litern ist innerhalb von 30 Minuten erledigt. Dabei bleibt der Außenfilter für nur maximal 15 Minuten aus, der Boden trocken und die Fische total gechillt. Du musstest kein Mulmwasser schlucken, keine Eimer schleppen und hast nicht einmal nasse Hände bekommen. Super Sache, oder?

Weitere interessante Themen findest du unter www.diskusmummy.de

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: