Home / Ratgeber / Pflanzenratgeber / Einpflanzen

Einpflanzen

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Das Einpflanzen der Aquarienpflanzen erfolgt am einfachsten bei einem Wasserstand von wenigen Zentimetern über dem Bodengrund. Viele Aquarianer pflanzen traditionell in einem gefüllten Aquarium, doch es kann schwierig sein, sich durch das Wasser hindurch richtig zu orientieren und die Pflanzen gut in den Kies einzupflanzen.

Das Wasser beim Einfüllen vorsichtig auf eine Untertasse gießen, damit der Bodengrund nicht aufgewirbelt wird, bis das Wasser ca. 2 cm über dem Kies steht. Einen Zerstäuber bereithalten, um die Pflanzen während der Arbeit zu benetzen. Die Pflanzen überstehen die Prozedur durchaus, solange sie feucht gehalten werden!

Stängelpflanzen (Egeria, Hygrophila, Ludwigia usw.)

Falls erforderlich, durchgewachsene Wurzeln abschneiden, damit Töpfe und Steinwolle entfernt werden können. Die Wurzeln auf ca. 4 cm einkürzen. Bei Stängelpflanzen als Bund mit Keramikring den Ring oder ggf. Bleiband (unbedingt!) entfernen. Die untersten Blätter abzupfen, damit man genug “Stiel” hat, den man in den Boden stecken kann. Die Stängel in Gruppen einpflanzen.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Rosettenpflanzen (Echinodorus, Cryptocoryne usw.)

Falls erforderlich, durchgewachsene Wurzeln abschneiden, damit Töpfe und Steinwolle entfernt werden können. Die Wurzeln auf ca. 4 cm einkürzen. In einzelne Rosetten teilen und die ältesten bzw. äußeren Blätter entfernen. Einzeln oder in Gruppen einpflanzen.

Tiefe beachten – Rosettenpflanzen so einsetzen, dass der Übergang von Wurzelbereich zu Blättern mit der Bodenoberfläche übereinstimmt.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Bodendecker (Eleocharis, Glossostigma usw.)

Den Topf und die überflüssige Steinwolle entfernen. Den Steinwollblock ca. 2 cm unter Pflanzenniveau abschneiden und beim Einpflanzen als “Anker” verwenden. In vier bis zehn Portionen teilen und in gleichmäßigen Abständen auf der Fläche einpflanzen, die bedeckt werden soll.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Rhizompflanzen (Anubias, Microsorum usw.)

Falls erforderlich, durchgewachsene Wurzeln abschneiden, damit Töpfe und Steinwolle entfernt werden können. Beim Einpflanzen im Bodengrund das Rhizom nicht ganz abdecken, weil die Pflanze dann fault. Die Pflanze kann sehr gut auf Steine oder Wurzeln aufgebunden oder an ihnen festgeklemmt werden.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Schwimmpflanzen (Limnobium, Ceratophyllum usw.)

Sehr lange Wurzeln können abgekniffen werden. Ceratophyllum ggf. in kleinere Stücke teilen. Die Pflanzen auf die Wasseroberfläche legen. Dabei auf die Beschattung des Aquariums achten.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Moose (Taxiphyllum, Monosolenium usw.)

Die Portion kann ggf. in kleinere Portionen geteilt werden. Das Moos entweder “lose” im Aquarium verwenden oder auf Steine bzw. Wurzeln aufbinden. Ganz kleine Moosbüschel können in den Bodengrund gesteckt werden und sich zu einem Bodendecker ausbilden.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

 

Zwiebel- und Knollenpflanzen (Crinum, Aponogeton usw.)

Ggf. Töpfe und Steinwolle entfernen. Kräftige Wurzeln auf ca. 4 cm einkürzen. Bei mehreren Pflanzen in einem Topf diese in Einzelpflanzen aufteilen. Crinum so einpflanzen, dass etwa die Hälfte der Zwiebel aus dem Bodengrund herausragt. Knollen bis auf den Trieb ganz in den Bodengrund einpflanzen.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Ausläuferpflanzen (Vallisneria, Lilaeopsis usw.)

Töpfe und Steinwolle entfernen. Wurzeln ggf. auf ca. 4 cm einkürzen. Keramikringe von Bundpflanzen entfernen. Die Pflanzen einzeln in Gruppen einpflanzen, Lilaeopsis jedoch in kleinen Büscheln.

Foto: Tropica
Foto: Tropica

Erfahre als nächstes mehr über die Düngung.

Quelle: Tropica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.