Home / Blog / Aquaristik macht Schule – Aktive Nachwuchsförderung im Dortmunder Norden

Aquaristik macht Schule – Aktive Nachwuchsförderung im Dortmunder Norden

Die Schüler freuten sich sehr als erste Klasse in dieser Schule ein eigenes Aquarium im Klassenzimmer stehen zu haben.
Die Schüler freuten sich sehr als erste Klasse in dieser Schule ein eigenes Aquarium im Klassenzimmer stehen zu haben.

Die Hauptschule „In der Landwehr“ ist durch ihre Lage in der Nordstadt und der daraus resultierenden Quote von Kindern mit Migrationshintergrund von mehr als 90 Prozent, den Dortmunder Einwohnern durch verschiedene redaktionelle Beiträge in den Medien bekannt. Rund 500 Schülerinnen und Schüler aus ca. 30 Nationen werden in 25 Klassen unterrichtet. Getreu dem Motto »Mehr als nur ’ne Schule« wird „Fördern“ an der Ganztagshauptschule groß geschrieben! „An Hauptschulen wird wertvolle pädagogischintegrative Arbeit geleistet, die es an anderen Schulen so nicht gibt. Indem man die Hauptschulen flächendeckend schließt, weil sie politisch nicht mehr gewollt sind, schafft man nicht gleichzeitig die dortigen Probleme mit ab, sondern verlagert sie nur in andere Schulformen“, ist sich der Schulleiter Dr. Norbert Rempe-Thiemann sicher. Deshalb plädiert er ganz klar für den Erhalt von Hauptschulen und tut gemeinsam mit dem Kollegium viel für die Steigerung der Attraktivität seiner Schule.

Das Kinder- und Jugendmagazin „SPLASH“ und die „Aquaristik for Kids“ Fibel aus dem Dähne Verlag fanden Klassenleiterin Martha Scherner (links außen) und die Schüler toll und stellten dem Förderer (rechts außen) Fragen über Fragen zum Thema.
Das Kinder- und Jugendmagazin „SPLASH“ und die „Aquaristik for Kids“ Fibel aus dem Dähne Verlag fanden Klassenleiterin Martha Scherner (links außen) und die Schüler toll und stellten dem Förderer (rechts außen) Fragen über Fragen zum Thema.

So denkt auch Michael J. Schönefeld und unterstützt die Schule seit vergangenem Herbst mit dem Förderprojekt „Aquaristik macht Schule“. Michael J. Schönefeld besuchte die Schulklasse der Stufe 5 und übergab zusammen mit Klassenlehrerin Martha Scherner 20 Schulbücher zum Thema Aquaristik an die Schüler. „Die Bücher sind extra für Kinder konzipiert und werden als „Aquaristik für Kids“ Fibeln vom Dähne Verlag verlegt“, erzählt der Hobby-Zierfischzüchter. Mit seinem DPS-Verlag verlegt er Aquaristik-Fachliteratur und veranstaltete auch in Dortmund erstmals die „aqua Discus Tage 2012“.

Im Biologie Unterricht wurde das Thema „Aquaristik“ ausführlich bearbeitet. Das Schulklassen Lehrmaterial der vorbildlichen Website des AquaristikSurviveProjekt „My-Fish leistete hier gute Unterstützung. Es wäre wünschenswert wenn alle großen Marken der Branche mehr für die Nachwuchsförderung tun würden und aktiv langfristige Aktionen starten würden. Erste Ansätze sind bei wenigen Firmen erkennbar und noch gut ausbaufähig!

„Die biologischen Zusammenhänge erkennen und die Verantwortungspflicht gegenüber Tieren zu erlernen ist eines der Ziele, die mit diesem Projekt erreicht werden sollen. Abgesehen davon ist es spannend mit zu erleben wie das Mini-Ökosystem Aquarium funktioniert und lebt, wie sich die Pflanzen und Fische darin entwickeln.“, beschreibt der Förderer das Projektziel.

Zwei Wochen nach dem Einrichten des Nano-Beckens besuchte Michael J. Schönefeld wieder die Klasse um zu sehen wie sich das Aquarium entwickelte. Hier steht einer der Schüler ganz stolz neben dem Aquarium.
Zwei Wochen nach dem Einrichten des Nano-Beckens besuchte Michael J. Schönefeld wieder die Klasse um zu sehen wie sich das Aquarium entwickelte. Hier steht einer der Schüler ganz stolz neben dem Aquarium.

Anfang Januar, gleich nach den Weihnachtsferien, wurde das Aquarium von Michael J. Schönefeld der Schulklasse übergeben und zusammen mit den Schülern aufgebaut. Die Schulkinder waren hellauf begeistert und aufgeregt und jeder wollte mithelfen und auch seinen Beitrag leisten. Ein wöchentlich wechselnder Aquariumdienst, bestehend aus zwei Schülern, ist für die tägliche Fütterung und Kontroll-und Pflegearbeiten zuständig. Im Krankheitsfall eines Schülers springt eine Vertretung ein.

Wenn die Begeisterung anhält sind hier gewiss einige zukünftige engagierte Aquarianer gefunden. Und das ist auch das was die großen Brands dieses Industriezweiges freuen kann, denn wenn der Nachwuchs nicht für das Hobby Aquaristik begeistert wird bleiben die Kunden zukünftig aus…..

Da jeder der Schüler aktiv mithelfen wollte wurden die verschiedenen Arbeitsschritte beim Einrichten des Aquariums unter den Kindern aufgeteilt. Das kleine Mädchen mußte auf einem Stuhl stehen um die Wasserpflanzen in den Kies einpflanzen zu können.
Da jeder der Schüler aktiv mithelfen wollte wurden die verschiedenen Arbeitsschritte beim Einrichten des Aquariums unter den Kindern aufgeteilt. Das kleine Mädchen mußte auf einem Stuhl stehen um die Wasserpflanzen in den Kies einpflanzen zu können.
Das Nano Becken (aquastyle, von EHEIM, 24 Liter) wurde mit einigen Turmdeckelschnecken, 3 Lavaschnecken und Red Cherry Zwerggarnelen besetzt.
Das Nano Becken (aquastyle, von EHEIM, 24 Liter) wurde mit einigen Turmdeckelschnecken, 3 Lavaschnecken und Red Cherry Zwerggarnelen besetzt.

 

Quelle: DPS Verlag

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

my-fish TV Episode 010

my-fish TV: Rotalgen im Aquarium | Wie du gegen Pinselalgen, Bartalgen & Co. vorgehst

Rotalgen sind der Oberbegriff, unter dem die bekannten und oft unerwünschten Pinsel- & Bartalgen zusammengefasst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.