Home / Blog / Beifang „Brachyrhamdia meesi“

Beifang „Brachyrhamdia meesi“

Beifang „Brachyrhamdia meesi“
“Brachyrhamdia meesi“

Gelegentlich sind bei Importen von zum Beispiel Otocinclus oder Corydoras Beifänge zu finden, so wie dieser Brachyrhamdia meesi. Diese Art stammt aus Südamerika und kommt eher selten im Handel vor. Sie wird bis zu 7,5 cm groß, ist tagaktiv und kann sowohl mit Tablettenfutter, als auch mit gefrorenen Mückenlarven gefüttert werden. Da er die Angewohnheit hat mit Corydoras im Schwarm zu schwimmen, sollte er im heimischen Aquarium also entweder zusammen mit Artgenossen oder mit einer Gruppe von Corydoras, denen er sich anschließen kann, gehalten werden. Die Vergesellschaftung mit zu kleinen Salmlern ist problematisch, da diese als Beute angesehen werden.

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Franky Friday: Parauchenoglanis – wie man Beifänge bestimmt (oder auch nicht)

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.