DATZ 2/2014 ab 24. Januar auf www.DATZ.de oder im Abonnement

DATZ 2/2014 ab 24. Januar auf www.DATZ.de oder im Abonnement
Quelle: Datz
Quelle: Datz
Juvenile Mönchsfische sind mit ihrem leuchtend blauen Farbkleid sehr auffällig.  Foto: Andreas Spreinat
Juvenile Mönchsfische sind mit ihrem leuchtend blauen Farbkleid sehr auffällig. Foto: Andreas Spreinat

Riffbarsche ahmen Seeigel nach

Die metallisch blauen Linien auf dem Körper der Diadem-Seeigel ähneln frappierend dem Zeichnungsmuster junger Atlantik-Riffbarsche – ein Fall von Batesischer Mimikry?

„Schwarzes Wasser“ im grünen Kongo

Schwarzwasser-Habitate sind nicht auf das tropische Südamerika beschränkt. Der Mai Ndombe ist ein Schwarzwasser-See im Herzen des Kongobeckens.

 

Südostasien: Torfmoore und Schwarzwasser

Die Schwarzgewässer Malaysias und Indonesiens haben ihren Ursprung in den mächtigen Torflagerstätten von Mooren. Doch diese Gewässer sind durch Trockenlegung und Torfabbau bedroht. Wie lange wird es sie noch geben?

 

Augenweide: Weißkehl-Doktorfisch (Acanthurus leucosternon). Foto: Rainer Stawikowski
Augenweide: Weißkehl-Doktorfisch (Acanthurus leucosternon). Foto: Rainer Stawikowski

Blickfang: Marl

Feine asiatische Küche und zwei schicke Riffbecken genießen – zu Besuch im Restaurant „Xiao“.

 

100 Jahre Zoo-Aquarium Berlin (2)

Zum Jubiläum einer Institution, die immer ganz nah am aquaristisch-terraristischen Puls der Zeit blieb.

 

Farbe allein genügt nicht

Sprechen Aquarianer oder Fischkundler von tropischem „Schwarzwasser“, meinen sie nicht immer unbedingt dasselbe. Wie entsteht Schwarzwasser in Amazonien?

 

Betta tussyae und Sphaerichthys selantanensis lassen sich gut miteinander vergesellschaften. Foto: Florian Lahrmann
Betta tussyae und Sphaerichthys selantanensis lassen sich gut miteinander vergesellschaften. Foto: Florian Lahrmann

Schwarzwasser-Wohngemeinschaften aus Asien

Die Schwarzgewässer Malaysias und Indonesiens sind Lebensraum farbenprächtiger und hochinteressanter Labyrinthfische.

 

Der Rio Negro im Wohnzimmer

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, „Schwarzwasser“ für das heimische Aquarium zuzubereiten. Moorkienwurzeln, Erlenzäpfchen und Eichenlaub sind wohl die gängigsten.

 

 

Segelschilderwelse (2)

Fünf Pterygoplichthys-Arten leben in Bolivien.

 

Eine neue Hakenlilie aus Indien (1)

Erst 2012 wurde die prächtige Crinum malabaricum wissenschaftlich beschrieben.

… und vieles mehr.

 

Homepage: www.datz.de

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Share on reddit
Share on facebook
Archive

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass uns doch ein Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden