DATZ 9/2014 erschienen

Datz 09/2014

 

 

Wasserwechsel!?

Ob mit Eimer oder Schlauch: Wasserwechsel im Aquarium ist immer Arbeit. Kann man sich die sparen? Geht es auch ohne? Überlegungen und Erfahrungen. Von Gerhard Ott

 

Wasserwechsel – mit Mathematik zum Erfolg (1)

Ein Aquarium ist nicht nur ein in räumlicher Hinsicht stark eingeschränkter Ausschnitt unserer belebten Umwelt. Ein Blick auf die Stoffkreisläufe in der Natur zeigt rasch, dass insbesondere im Fall von Nitrat und Phosphat der Kreislauf in der Regel unterbrochen ist, weil keine ausreichende weitere „Verarbeitung“ erfolgt. Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist eine gute Maßnahme gegen den Anstieg dieser Stoffwechselprodukte, wenn er im richtigen Austauschverhältnis erfolgt. Von Andreas Spreinat

 

Irgendwann nur noch Kalk im Aquarium?

Wasserwechsel? Ja, aber wie viel? Die Menge des auszutauschenden Wassers sollte sich nach den Ansprüchen der Aquarienbewohner an die Wasserqualität richten. Von JürgenKlenner

 

SpannungErmittlung von Spannungen und Verformungen an einem Aquarium

Mittels leistungsstarker Computer ist es seit einigen Jahren möglich, Bauteile und ganze Baugruppen auf Stabilität zu überprüfen – auch Aquarien! Von Wolfgang Kochsiek

 

 

L 474Eine weitere Form aus der Verwandtschaft um L 129

Vom „Kolumbianischen Zebrawels“ (Hypancistrus debilittera) sind mittlerweile verschiedene Formen bekannt, die sich in Maximallänge, Färbung, Größe der Augen und Bezahnung unterscheiden. L 474 ist eine aquaristisch neue Form. Von Ingo Seidel

 

 

Kieselalgen – eine Algengruppe der Superlative

Die Artenzahl der Kieselalgen (Bacillariophyceae oder Diatomeen) liegt bei 100.000 oder mehr; ihre ökologische Bedeutung ist immens. Sie produzieren rund ein Viertel des Sauerstoffs auf der Erde und fehlen in keiner aquatischen Nahrungskette. Sie gehören fast ausschließlich der coccalen Organisationsstufe an (unbegeißelte Einzeller). Nur wenige von ihnen bleiben nach der Zellteilung aneinander hängen und bilden unverzweigte Fäden. Betrachtet man den Feinbau ihrer Zellen im Rasterelektronenmikroskop, findet man – verglichen mit anderen Algengruppen – die atemberaubendste Zellarchitektur. Von Karl-Heinz Linne von Berg

 

Aufkleben statt Aufbinden

Dohse-Aquaristik hat einen Pflanzen-Schnellkleber unter dem Namen „Dupla PlantFix“ auf den Markt gebracht, der vor allem für Aquarianer, die Pflanzen auf Dekorationsmaterial fixieren wollen, besonders interessant ist. Bei dem Gelkleber handelt es sich um einen Sekundenkleber auf Cyanacrylat- Basis. Von Christel Kasselmann

… und vieles mehr.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Share on reddit
Share on facebook
Archive

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass uns doch ein Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden