Mythen der Aquaristik: Füttern von Artemia und Fleisch von Meerwasserfischen

Quelle: Aquarium Dietzenbach

Immer wieder begegnen uns in der Aquaristik Mythen, die sich bereits als festes Wissen verankert haben. Dieses wollen wir nach und nach zusammentragen!

„Das Fleisch von Meerwasserfischen und auch Artemia darf man nicht verfüttern, weil die Tiere sehr salzreich sind und damit die Fische, die sie fressen, schädigen.“

Natürlich sind diese Aussagen weder wissenschaftlich bewiesen, noch praktisch sinnvoll zu begründen und werden daher als FALSCH angesehen.

Danke an Stefan K. Hetz für den Tipp!

 

 

 

Quelle: Aquarium Dietzenbach

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Cornelia Busse-Ziegler Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Cornelia Busse-Ziegler
Mitglied

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die SALINENKREBSCHEN (Artemia Salina) ursprünglich in Süßwasser gelebt haben.
Sie zogen sich mehr und mehr in Salzgewässer, da sie dort weniger Fressfeinde hatten. Dabei hätten sie eine Technick
entwickelt, das Salz NICHT im Körper aufzunehmen. Die Larven, die wir in Mengen an Jungfische verfüttern, sterben zwar nach einer Weile im Süßwasser, da der veränderte osmotische Druck ihre Zellen zerstört, aber sie beinhalten für unsere Fische KEIN SALZ! Das hat mich damals (beim Lesen) sehr interessiert und beruhigt……

Gruß Conni

Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: