Raritäten & Neuimporte im Fokus 165

Raritäten & Neuimporte im Fokus 165

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer irieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden. Mit Unterstützung der Zierfischgroßhändler aus der Fachgruppe des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) stellen wir dir jede Woche vier Arten vor. Darunter findest du auch viele Nachzuchten und ihre verschiedene Zuchtformen.

raritaeten165

oben links: Aphanius farsicus

Diese Arten werden in eine besonderen Form der Fischhaltung, der “Balkon-Aquaristik”, gepflegt und gezüchtet. Es handelt sich um Arten, die schwankende Temperaturen im Tag-Nacht-Rhythmus und ungefiltertes Sonnenlicht sehr schätzen und unter solchen Bedingungen optimal gedeihen. Die Züchter fischen im Spätherbst ihre Kübel, Miniteiche und Freiluftaquarien leer und so kommen diese Raritäten nach Deutschland: Hochlandkärpflinge, Lebendgebärende und Killis.

In die Gruppe der Balkon-Fische gehören die Killifische Europas, Nordafrikas und Westasiens, die Aphanius-Arten. Aquarium Glaser hat gerade drei Arten im Stock, darunter Aphanius farsicus. Selbst Killianer kennen diesen Namen vielleicht noch nicht; es ist die Art, die bis vor kurzem als Aphanius persicus bekannt war.

Es handelt sich um eine 5-6 cm groß werdende Art. Schon diese Tiere sind hübsch, aber natürlich jetzt – jahreszeitlich bedingt – nicht in Brutstimmung. Dann sehen sie wirklich ziemlich spektakulär aus, siehe http://www.seriouslyfish.com/species/aphanius-farsicus/

oben rechts: Apistogramma geisleri

A. geisleri ist eine kleinbleibende, schwierig zu bestimmende Art (wissenschaftlich gesehen). Die Tierchen machen ihre schlichte Färbung mit einem lebhaften Wesen und einem erstaunlichen Farbwechselvermögen mehr als wett.

unten links: Batasio tengana

Die Art Batasio tengana wurde im gleichen Werk 1822 beschrieben, aber erst 2006 erneut entdeckt. Batasio tengana ist schlank gebaut und hat eine Färbung aus Längsstreifen. Der mittlere Streifen kann, das ist stimmungsabhängig, auch zu Flecken aufgelöst sein. Meist zeigen die Tiere, auch das hängt von der Stimmung ab, einen Schulterfleck. Batasio tengana wird höchstens 5 cm lang und ist damit eine der kleinsten Batasio-Arten.

Diese Welse mögen klares Wasser mit etwas Strömung. Sie sind tagaktive Schwarmfische, die ideale Wassertemperatur liegt zwischen 22 und 26°C.

unten rechts: Lepidosiren paradoxus

Der selten erhältlichen Südamerikanischen Lungenfisch. In Südamerika gibt es nur diese eine Art, ein lebendes Fossil. Gewöhnlich erhält Aquarium Glaser Jungtiere aus Peru, die Exemplare, die sie gerade im Stock haben, sind bereits 35-40 cm lang.

Untereinander sind diese einfarbig braunen Tiere sehr bissig, sie mussten sie sofort einzeln setzen. Sehr ungewöhnlich ist das Maul: denn an der Spitze der Maulspalte haben Lepidosiren stets eine kleine, runde Öffnung, die aussieht, als würden sie die Lippen spitzen oder sich auf einen Longdrink mit Strohhalm freuen.

Quelle: Aquarium Glaser

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Share on reddit
Share on facebook
Archive

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass uns doch ein Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden