Raritäten & Neuimporte im Fokus 188

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer wieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden. Mit Unterstützung der Zierfischgroßhändler aus der Fachgruppe des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) stellen wir dir jede Woche vier Arten vor. Darunter findest du auch viele Nachzuchten und ihre verschiedene Zuchtformen.

Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

oben links: Apistogramma miua

Der selten importierte Apistogramma miua fällt durch seine fein gemusterten Flossen auf. Bei größeren Tieren entwickelt sich am unteren Flossenrand außerdem eine Gelbfärbung, die auch am Körper in Erscheinung tritt. Weibchen sind deutlich schlichter.

Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel


oben rechts: 
Channa bleheri – Regenbogen-Schlangenkopffisch

Einer der schönsten Schlangenkopffische ist Channa bleheri. Wie der Name „Regenbogen-Schlangenkopffisch“ bereits verrät, ist diese Art abwechslungsreich bunt gefärbt. Ausgewachsen erreichen diese Tiere eine Größe von 25 cm. Männchen sind am kräftigeren Körperbau und der intensiveren Färbung zu erkennen.

Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

unten links: Leporacanthicus galaxias – L 7, Rüsselzahnwels

Der L 7 fällt durch sein spitz zulaufendes Maul auf, das ihn von vielen anderen L-Wels Arten unterscheidet. Auffällig sind außerdem auch die feinen gelben Punkte auf dem dunklen Körper. Ausgewachsen wird die Art etwa 25 cm groß. Männchen sind an ihrem breiteren Kopf und dem Pektoralstachel erkennbar (nur bei großen Tieren).

Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

unten rechts: Neocaridina heteropoda „Blue Velvet“ – “Blue Velvet” Zwerggarnele

Charakteristisch für die „Blue Velvet“ Zwerggarnele ist der hellblaue Farbton. Eine Vergesellschaftung mit anderen Farbformen ist problemlos möglich, allerdings können dabei Mischformen entstehen. Ausgewachsen erreicht die Garnele eine Größe von etwa 2-3 cm und sollte daher nur mit kleinen Fischarten zusammen gehalten werden.

Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: